Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Grundstücke für Baugemeinschaften Grundstücke für Baugemeinschaften

Grundstücke für Baugemeinschaften

Grundsätzliche Informationen zu Grundstücksausschreibungen 

Die Agentur für Baugemeinschaften unterstützt die Gruppen bei ihrer Suche nach geeigneten Bauflächen. Die Chancen für Baugemeinschaftsgruppen, ein städtisches Grundstück erwerben zu können, haben sich in den letzten Jahren verbessert: Es werden rund 20 Prozent der für den Geschosswohnungsbau geeigneten Grundstücke, die von  Hamburg verkauft werden, für Baugemeinschaften reserviert.

Baugemeinschaften können Grundstücke von der Stadt Hamburg erwerben. Darüber hinaus haben die Gruppen die Möglichkeit, von privaten und institutionellen Eigentümern Grundstücke zu erwerben.  Die Grundstücke im Besitz der Stadt Hamburg verwaltet der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen. In Abstimmung mit dem Landesbetrieb werden geeignete städtische Flächen für die Baugemeinschaften reserviert und diesen angeboten.

Die Gruppen können sich dann bei der Agentur für Baugemeinschaften bewerben. Dafür reichen sie frühzeitig den Interessentenbogen für eine Baugemeinschaft mit folgenden Informationen ein:

  • ein Konzept (ca. 2 Seiten), u. a. mit der geplanten Anzahl der Wohneinheiten, den Nutzungen und besonderen inhaltlichen Zielen,
  • den gewünschten Standorten in der Stadt (Mehrfachnennungen möglich),
  • den Ansprechpartnern der Gruppe,
  • der gewünschten Eigentumsform,
  • der Anzahl der geplanten Wohneinheiten,
  • Informationen zu dem vorhandenen Eigenkapital und ob
  • noch weitere Mitglieder gesucht werden.

Liegen mehrere Bewerbungen für ein Grundstück vor, entscheidet die Agentur für Baugemeinschaften in der Regel in einem Auswahlverfahren, welche Gruppe der Kommission für Bodenordnung (KfB) für den Erwerb des Grundstücks vorgeschlagen wird. Für eine Bewerbung ist dieses Bewerbungsformular als maßgeblicher Bestandteil von Baugemeinschaften zu verwenden. Die Auswahlkriterien sind bei dem Verfahren ergänzend zu beachten.

Ist diese Entscheidung getroffen, bereitet der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen zusammen mit der Agentur für Baugemeinschaften das Anhandgabeverfahren vor. Die Baugemeinschaft erhält das Grundstück in der Regel für ein Jahr zur Klärung der Planung und der Finanzierung. Erst nach Ablauf dieser Anhandgabezeit und der Klärung der Fragen wird das Grundstück dann von der Gruppe erworben.

 

Grundstücksangebote für Baugemeinschaftsgruppen

 

Grundstücksangebot Othmarscher Kirchenweg

Im Bezirk Altona wird ein Grundstück am Othmarscher Kirchenweg angeboten. Auf dem ca. 1.800 m² großen Grundstück, das zurzeit noch als Sportplatz genutzt wird,  kann ein Gebäude für ca. 25 Wohneinheiten errichtet werden. Zu beachten ist die Vorgabe hinsichtlich der Eigentumsform: realisiert werden können ausschließlich öffentlich geförderte Mietwohnungen.

Am 20. März 2018, 17.30 Uhr führt die Agentur für Baugemeinschaften eine Informationsveranstaltung in den Räumen des Konferenzzentrums der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg (direkt an der S-Bahnhaltestelle Wilhelmsburg) durch.

Wir bitten die Baugemeinschaften, die grundsätzlich an dem Grundstück interessiert sind und eine Bewerbung erwägen, uns bis zum 29. März 2018 eine kurze Interessenbekundung zuzuleiten. Eine formlose E-Mail ist hierfür ausreichend. Die Bewerbungsfrist für diese Grundstücksausschreibung endet am  28. Mai 2018. 


​​​​​​​​​​​​​​Ankündigung Ausschreibung Dieselstraße/ Schlicksweg

In Barmbek-Nord entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Schiffsbauversuchsanstalt ein Wohngebiet mit etwa 670 Wohnungen.Ein Baufeld mit knapp 100 Wohneinheiten ist für Baugemeinschaften vorgesehen. Weitere Informationen finden Sie hier


Kolbenschmidt-Gelände

Das ehemalige Kolbenschmidt-Gelände, ein ehemaliges Fabrikgelände in der Friedensallee 128 in Bahrenfeld soll sich neu entwickeln.  Informationen zu dem Gelände, zu dem Dialog sowie die Darstellung der Wettbewerbsergebnisse finden Sie auf der Internetseite www.dialogwerkstatt-friedensallee.de

Öffentliche Auslegung der Planunterlagen: Der Entwurf des Bebauungsplans Ottensen 66 wird in der Zeit vom 19. Februar 2018 bis einschließlich 21. März 2018 an den Werktagen (außer sonnabends) im Foyer des Fachamtes Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Altona, Technisches Rathaus, Jessenstraße 1-3, 5. Obergeschoss, 22767 Hamburg, öffentlich ausgelegt. Weitere Informationen finden Sie hier:  Bebauungsplan Ottensen 66  Der Online-Dienst, bei dem Sie die Planunterlagen aufrufen und Stellungnahmen abgeben können, kann hier aufgerufen werden: