Beeinträchtigungen auf Hamburgs Straßen Die wichtigsten Meldungen auf Ihrem Weg durch Hamburg

Hier finden Sie in Addition zu unserer interaktiven Verkehrskarte zusätzliche Informationen zu geplanten und längerfristigen Baustellen und Beeinträchtigungen auf den Straßen der Hansestadt.

Störungsmeldungen

Auf unserer interaktiven Verkehrskarte finden Sie einen Überblick aller Baustellen: Baustellen in Hamburg. Die aktuelle Verkehrslage im Stadtgebiet finden Sie hier: Aktuelle Verkehrslage.

Harley Days: Straßensperrungen im Stadtgebiet

25. Juni (8 bis 18 Uhr) und 26. Juni (ab 11 Uhr) 

Vom 24. bis 26. Juni muss im Hamburg Stadtgebiet mit Verkehrsbehinderungen und Straßensperrungen im Rahmen der Harley Days gerechnet werden. Am Samstag von 8 bis 18 Uhr betrifft dies die Mönckebergstraße zwischen Steintorwall und Bergstraße, wo die "Ride-In Bike Show" stattfindet.

Für die Parade am Sonntag, den 26. Juni werden ab 11 Uhr die Straßen des Streckenverlaufs gesperrt.

Dies betrifft die Route vom Hamburger Großmarkt – Amsinckstraße – Billhorner Brückenstraße – BAB A255 – BAB 252/As Georgswerder –  Veddeler Straße – Harburger Chaussee – Hafenstraße,  Reihenstieg Hauptdeich –  Neuhöfer Straße – Reihenstieg Klappbrücke – Neuhöfer Damm – Köhlbrandbrücke – Finkenwerder Straße bis Rugenberger Damm – Wende Zollhof Waltershof – Köhlbrandbrücke – Roßdamm – Ellerholzbrücke – Veddeler Damm – Am Saalehafen – Am Moldauhafen – Freihafenelbbrücke – Umfahrung Versmannstraße – Baakenhafenbrücke – Überseeallee – Osakaallee – Am Santorkai – Niederbaumbrücke – Baumwall – Johannesbollwerk – St. Pauli Hafenstraße – St. Pauli Fischmarkt – Pepermölenbek – Reeperbahn – Millerntorplatz – Millerntordamm – Ludwig-Erhard-Straße – Willy Brandt Straße – Deichtortunnel – Amsinckstraße und wieder zurück zum Hamburger Großmarkt.

Trennlinie

22. hella Halbmarathon: Straßensperrungen im Stadtgebiet

26. Juni (zirka 6 bis 14 Uhr/17 Uhr)

Am Sonntag, den 29. Juni sind für den hella Halbmarathon im Hamburg Stadtgebiet einige Straßenzüge gesperrt. Der Aufbau beginnt entlang der Laufstrecke gegen 6 Uhr. Der Großteil der Strecke wird voraussichtlich gegen 14 Uhr wieder befahrbar sein; der Abschnitt der Hallerstraße zwischen Rothenbaumchaussee und Mittelweg bleibt bis mindestens 19 Uhr gesperrt.

Betroffen ist die folgende Strecke: Reeperbahn – Königstraße (Dosestraße) – Königstraße (Mörkenstraße) – Max-Brauer-Allee (Altonaer Rathaus) – Palmaille (häuserseitig) – Breite Straße (Kirchenstraße) – St. Pauli Fischmarkt – St. Pauli Hafenstraße – Bei den St. Pauli Landungsbrücken – Helgoländer Allee – Millerntorplatz – Reeperbahn (Davidstraße) – Königstraße (Dosestraße) – Königstraße (Mörkenstraße) – Königstraße/ Biernatzkistraße – Max-Brauer-Allee (Altonaer Rathaus) – Palmaille, Breite Straße (Kirchenstraße) – St. Pauli Fischmarkt – St. Pauli Hafenstraße – Bei den St. Pauli Landungsbrücken –  Bei den Mühren (Steckelhörn) – Dovenfleet/ Willy-Brandt-Straße – Deichtorplatz, Wallringtunnel (Ost) – Lombardsbrücke (West) – Kennedybrücke/Alsterufer – An der Alster (Schmilinskystraße) – Schwanenwik (Sechslingspforte) – Eduard-Rhein-Ufer – Schöne Aussicht – Fährhausstraße (Karlstraße) – Herbert-WeichmannStraße – Sierichstraße (Bellevue) – Sierichstraße (Poelchaukamp) – Maria-Louisen-Straße (Sierichstraße) – Agnesstraße –Krugkoppel –Harvestehuder Weg – Abteistraße – Rothenbaumchaussee – Rothenbaumchaussee / Hallerstraße.

Der Veranstalter rechnet mit zirka 7.500 Teilnehmern.

Trennlinie

Vollsperrung der A7 zwischen Moorburg und Waltershof Richtung Norden

25. Juni (22 Uhr) bis 26. Juni 2016 (7 Uhr)

Für Erneuerungsarbeiten an den Schilderbrücken über der Autobahn wird der Abschnitt der A7 zwischen HH-Moorburg und HH-Waltershof in Richtung Norden in der Nacht vom 25. Juni auf den 26. Juni komplett gesperrt. 

Eine Umleitung erfolgt über die Bedarfsumleitung der U21 ab der Anschlussstelle HH-Moorburg über Georg-Heyken-Straße, Waltershofer Straße und Vollhöfner Weiden zur Anschlussstelle HH-Waltershof. Es wird darüber hinaus empfohlen, bereits die Anschlussstelle HH-Heimfeld zu nutzen.

Trennlinie

Bauarbeiten rund um den Hauptbahnhof

Bereich Kirchenallee: 18. April bis voraussichtlich 6. Mai 2016 (verlängert bis 19. Juni 2016)
Bereich Lohmühlenstraße: 18. April bis Juni 2016 (verlängert bis 19. Juli 2016)

Mitte April begann der zweite Bauabschnitt zur Busoptimierung rund um den Hauptbahnhof. Im Detail betrifft das die Kreuzung Kirchenallee / Ernst-Merck-Straße bis zur Einmündung der Baumeisterstraße in die Lange Reihe und die Lange Reihe zwischen Schmilinskystraße und Lohmühlenstraße.

Verkehrsbeschränkungen
Unerwartete Probleme im Untergrund der Kirchenallee haben zusätzliche Baumaßnahmen erforderlich gemacht und führen nun zu einer Änderung des vorgesehenen Bauablaufs. Die Anwohner wurden bereits mit Handzetteln informiert. Vom 10. bis 17. Juni 2016 muss die Spur stadteinwärts gesperrt werden. Bis dahin bleibt der Abschnitt Kirchenallee in beide Richtungen befahrbar. Die abschließenden Asphaltierungsarbeiten finden am Wochenende 17. bis 19. Juni 2016 unter Vollsperrung der Kreuzung Kirchenallee / Ernst-Merck-Straße statt. Der Verkehr wird in dieser Zeit über Baumeisterstraße – Hansa Platz – Ellmenreichstraße umgeleitet. Die Koppel zwischen Spadenteich und Gurlittstraße ist mit dem Auto nur über die Alstertwiete zu erreichen. Der Bus wird für beide Fahrtrichtungen über den Steindamm umgeleitet. Danach sind noch Restarbeiten an den Nebenflächen erforderlich. Dafür wird die Kirchenallee in dem Bereich als Einbahnstraße in Richtung stadteinwärts/Hauptbahnhof eingerichtet. Die Verkehrsfreigabe im Abschnitt Kirchenallee ist zum 22. Juni 2016 geplant.

Die für den 25. und 26. Juni geplante Vollsperrung der Langen Reihe von der Schmilinskystraße bis zur Barcastraße wird verschoben auf Freitag, den 15., bis Montag, den 18. Juli. Bis dahin bleibt ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung stadtauswärts erhalten. Die Verkehrsfreigabe im Abschnitt Lange Reihe / Lohmühlenstraße / Barcastraße erfolgt zum 19. Juli 2016, ab dann fährt auch der Bus wieder wie gewohnt.

Trennlinie

Nächtliche Sperrung des Wallringtunnels

Bis Ende Juli 2016 (20 bis 6 Uhr)

Seit Ende 2014 wird der Wallringtunnel vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) in Sachen Sicherheitsausstattung saniert und ist in diesem Zuge nachts zwischen 20 und 6 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr kann die Baustelle über den Glockengießerwall/Steintorwall/Klosterwall umfahren. Tagsüber stehen beide Tunnelröhren mit jeweils zwei Fahrspuren zur Verfügung.

Derzeit werden Granitplatten als endgültige Wandverkleidung in den Rampenbereichen des Tunnels montiert und weitere vorbereitende Arbeiten für den Brandschutz ausgeführt. Bis Ende Juli werden an den Verkehrszeichenbrücken verschiedene Konsolen montiert, um später die Höhenkontrolle und Verkehrsüberwachungskameras befestigen zu können. Zur Vorbereitung der nächsten Arbeiten für den Brandschutz, die im Oktober dieses Jahres beginnen, muss die Beleuchtung in der westlichen Tunnelröhre angepasst werden. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, damit für die Verkehrsteilnehmer der Hell-Dunkel-Kontrast bei der Einfahrt in den Tunnel gemindert wird.

Trennlinie

Sanierung der Köhlbrandbrücke

ab 9. April 2016 bis November 2016

Aufgrund von Sanierungsarbeiten auf der Köhlbrandbrücke ist die Brücke mehrere Monate lang in beiden Richtungen auf einer Länge von 1,5 Kilometern nur einspurig befahrbar. Zusätzlich sind einige Abbiegemöglichkeiten im Bereich der Kreuzungen Neuhöfer Damm und Breslauer Straße während der Bauarbeiten nicht möglich. 

Die Hamburg Port Authority (HPA) empfiehlt die Brücke vor allem in den Stoßzeiten (6:00 bis 8:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr) weiträumig zu umfahren. Die Arbeiten umfassen unter anderem die Erneuerung der Brückenabdichtung und den Bau eines neuen Fahrbahnübergangs. Täglich nutzen über 36.000 Fahrzeuge, davon rund 12.000 LKWs, die Brücke als Teil der Haupthafenroute.

Trennlinie

Sanierung von Stresemannstraße und Umgebung

5. März bis voraussichtlich Anfang Juli 2016

Seit Anfang März wird eine der wichtigsten Straßenverkehrsachsen im Westen von Hamburg saniert und grundinstandgesetzt. Betroffen ist im Einzelnen die Stresemannstraße ab der Bahnunterführung in Bahrenfeld in Richtung Westen, zudem die Bahrenfelder Chaussee, Luruper Chaussee und Luruper Hauptstraße. In Teilbereichen werden die Rad- und Fußwege erneuert. 

Insgesamt handelt es sich um eine Gesamtlänge von vier Kilometern und rund 65.000 Quadratmeter Fahrbahn. Innerhalb der Baustrecke gilt eine Einbahnstraßenregelung. Stadteinwärts wird der Durchgangsverkehr großräumig über die Elbertallee, den Osdorfer Weg und die Von-Sauer-Straße auf die Bahrenfelder Chaussee umgeleitet, stadtauswärts durch das Gewerbegebiet über die Pläner Straße, Leunastraße und den Bornkampsweg auf die Bahrenfelder Chaussee. Für die Bauarbeiten ist eine Dauer von fünf Monaten angesetzt. Eine Gesamtübersicht der verschiedenen Baumaßnahmen entnehmen Sie dieser PDF-Datei des LSBG zum Download. Weitere Downloads stehen auf der Seite des Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer bereit.

Trennlinie

Sperrung des Lessingtunnels ab Sommer

August 2016 bis voraussichtlich Frühjahr 2018

Der Lessingtunnel wird aufgrund von Sanierungsarbeiten ab August 2016 bis voraussichtlich Frühjahr 2018 für den motorisierten Verkehr gesperrt. Zuvor sollen jedoch die Bauarbeiten in der Stresemannstraße und Umgebung (siehe unten) abgeschlossen sein. 

Ab Januar 2017 entsteht die neue Mittelstützenreihe für die neue Überführung des 108 Meter langen Tunnels, der Altona mit Ottensen verbindet. Für den Einbau der neuen Brückenteile ist in den Sommerferien 2017 zudem eine rund sechswöchige Komplettsperrung der Straße für alle Verkehre auch für Fußgänger und Radfahrer geplant.

Erst ab Oktober 2017 ist der Tunnel für Autofahrer wieder befahrbar - jedoch bis Frühjahr 2018 aufgrund von abschließenden Straßenbau- und Kabelarbeiten nur eingeschränkt auf einer Spur Richtung Barnerstraße/Scheel-Plessen-Straße. Fußgänger und Radfahrer können den Lessingtunnel jedoch beidseitig nutzen. 

So können Sie die Baustelle umfahren

Eine weitreichende Umleitung über die Max-Brauer-Allee, die Elbchaussee und den Hohenzollernring wird rechtzeitig ausgewiesen. Zusätzlich kann die Baustelle auf der Harkortstraße und Stresemannstraße umfahren werden. Die Zufahrt für die Busse zum ZOB und für Autofahrer zum Parkhaus des Mercado ist von der Barnerstraße über die Scheel-Plessen-Straße jederzeit gewährleistet.

Für die Auswirkungen auf die Hamburger S-Bahn lesen Sie bitte unsere Fahrplanänderungen.

Trennlinie

Erneuerung der Osterstraße

5. Oktober 2015 bis voraussichtlich Mitte 2017

vergrößern Bild: Bauarbeiten Osterstraße (Bild: steg Hamburg) Die Osterstraße wird in den kommenden zwei Jahren zwischen Schulweg und Methfesselstraße erneuert. Im ersten Bauabschnitt, der vom 5. Oktober 2015 bis voraussichtlich Juni 2016 dauert, wird die Strecke zwischen Schwencke- und Emilienstraße umgebaut.

vergrößern Bilder: Bauarbeiten Osterstraße Oktober 2015 (Bild: Sarah Schafer) Durch fünf aufeinanderfolgende Einzelbaustellen bleibt die Fahrbahn jedoch stadteinwärts durchgängig befahrbar. Dennoch kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Wartezeiten kommen. Im Anschluss daran sollen bis zum Jahr 2017 die angrenzenden Streckenabschnitte bis zur Methfesselstraße und bis zum Schulweg erneuert werden. Ob auch die Kreuzung Stellinger Weg/Heußweg umgebaut wird, ist noch offen.

vergrößern Bilder: Bauarbeiten Osterstraße Oktober 2015 (Bild: Sarah Schafer)

Voraussichtlich Mitte 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Vorgesehene Änderungen: Kreisverkehre, 28 Bäume, 670 Fahrradbügel, zahlreiche Bänke und acht gepflasterte Sprunginseln in der Fahrbahnmitte. Diese sollen weder Fußgänger noch Autofahrer einschränken. Das Areal um die U-Bahn-Haltestelle Osterstraße soll zudem mehr Raum für Fußgänger aufweisen. Nach den Bauarbeiten fallen zirka die Hälfte der derzeit bestehenden Parkplätze weg. 

Weitere Informationen und detaillierte Baupläne finden Sie unter: Stadtraumerneuerung Osterstraße.

Trennlinie

vergrößern Bauarbeiten am Planetarium im Stadtpark Ein Blick auf die Baustelle im Januar 2016 (Bild: Marek Santen)

Baustelle: Umbau des Planetariums

Oktober 2015 bis Ende Dezember 2016

Für den Umbau des Planetarium muss eine eigene Baustellenzufahrt gewährleistet werden. Aus diesem Grund ist die Straße vom Parkplatz Linnering zum Planetarium für den Zeitraum der Arbeiten gesperrt. Der Stadtpark und auch das Planetarium sind dennoch über andere Zugänge zu erreichen.

Trennlinie

Rethehubbrücke einspurig Richtung Süden

25. August 2014 bis zur Verkehrsfreigabe der neuen Retheklappbrücke

Aufgrund von Ermüdungsschäden am Fahrbahnblech wird die Rethehubbrücke ab Ende August einspurig Richtung Süden geführt.

Weitere Informationen zur Maßnahme finden Sie bei der Behörde für Wirtschaft , Verkehr und Innovation: Verkehr auf Rethebrücke künftig mit Einbahnstraßenregelung.

article
4130158
Die wichtigsten Meldungen auf Ihrem Weg durch Hamburg
Hier finden Sie in Addition zu unserer interaktiven Verkehrskarte zusätzliche Informationen zu geplanten und längerfristigen Baustellen und Beeinträchtigungen auf den Straßen der Hansestadt.
http://www.hamburg.de/stoerungsmeldungen/4130158/stoerungsmeldungen-artikel/
20160624 15:20:48
http://www.hamburg.de/image/4130236/1x1/150/150/6e6e12ca2e768bbe444d1bc1fbff4c01/aP/stoerungsmeldungen-bild.jpg

Verkehrsticker - präsentiert vom ADAC