Musik-Festival 48 Stunden Wilhelmsburg

163 Musik-Acts an 61 Spielstätten, einmal im Jahr zeigt die Elbinsel Wilhelmsburg, was musikalisch in ihr steckt. Die Konzerte finden dabei nicht nur auf bekannten Bühnen des Stadtteils statt, sondern auch und ganz besonders an ungewöhnlichen Stätten. Ob in Cafés, Wohnungen, versteckten Innenhöfen, auf einem Floß, in Geschäften oder an öffentlichen Plätzen, in Kirchen oder Stadtteilzentren - alle Musikgruppen kommen von der Elbinsel oder haben einen engen Bezug zu ihr. 

1 / 1

48 Stunden Wilhelmsburg

48h Wilhelmsburg

Termin/e
Der Termin für 2019 steht noch nicht fest.
Eintritt
kostenlos
Orte
diverse Orte in Hamburg-Wilhelmsburg

​​​​​​​

Über 48 Stunden Wilhelmsburg 2019 berichten wir rechtzeitig an dieser Stelle.
Das war 48 Stunden Wilhelmsburg 2018. 

Großes Musikfestival

Vom 8. bis 10. Juni 2018 zeigt Wilhelmsburg zum neunten Mal, was die Elbinsel musikalisch zu bieten hat. 163 Bands, Ensembles, Solokünstler und DJs treten an 61 Orten auf. Das Besondere daran ist, dass alle Musikschaffenden in Wilhelmsburg oder auf der Veddel leben, arbeiten und proben. So vielfältig Wilhelmsburg ist, so facettenreich präsentiert sich auch seine Musik auf dem Festival. Klänge aus der Türkei, dem Balkan, dem Iran, aus Brasilien, Spanien oder Schwaben stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Reggae, Rap, Jazz, Metal, Soul, Schlager, Punk, Folk, Hip Hop, Pop, Rock oder Swing. Traditionelle und klassische Musik und neue im Stadtteil geschriebene Musik sind gleichermaßen vertreten.  

In 48 Stunden musikalisch um die Welt

Gleich am ersten Abend bekommen Festival-Besucher einen Vorgeschmack auf das Programm der nächsten Tage. Im Gemeindehaus St. Raphaelkirche treten A100, Jay Holler & Caenzo, Deadbeat Mary und die Balkan Band auf und spielen einen Auszug aus den Konzerten, die an den Folgetagen an anderen Locations zu sehen ist. 
2018 wird auch die zweite Phase des Austauschprojekts zwischen Brooklyn-Williamsburg und Hamburg-Wilhelmsburg begangen. Vertreter aktueller Musik aus New York und von der Elbinsel haben gemeinsame Konzerte erarbeitet. 
Im Pavillon am Weimarer Platz geht es samstags ab 13 Uhr musikalisch in sechs Stunden um die Welt. Es wird gejodelt, Blasmusik, Schlager und anatolische Volksmusik gespielt und zu kurdischer Musik getanzt. Vor der urbanen Kulisse der Veringhöfe dreht sich am Samstag alles um Hip Hop. DJs und MCs bringen die Köpfe von Fans zum Nicken. 


Musikalische Stadtteiltour

Über die verschiedenen Spielstätten, an denen Konzerte gegeben werden, sind Festival-Besucher gleichzeitig eingeladen, den Stadtteil zu erkunden und neue Orte zu entdecken. Neben prominenten Spielstätten wie der Honigfabrik, dem IBA DOCK oder dem Turtur sind auch intime und sich bewegende Spielorte dabei. Während das Kulturfloß Schaluppe an allen drei Tagen durch die Kanäle Wilhelmsburg zieht, kann man am Zollhafen 5a einem Fensterkonzert mit Akkustik-E-Gitarre zuhören. Im Kleingartenverein 715 gibt es argentinische Milonga, chilenische Folklore und brasilianischen Bossa Nova während der Chor der alvitischen Gemeinde in die Seniorenwohnanlage der Wilhelm-Carstens-Gedächtnisstiftung lädt. 48 Stunden Wilhelmsburg schafft Raum für musikalische und menschliche Begegnungen im ganzen Stadtteil.    

Der Eintritt ist für sämtliche Veranstaltungen frei.

Infopoints
Bei so vielen Acts und Veranstaltungen kann man leicht den Überblick verlieren. Infos und Orientierungshilfen gibt es an Infopoints:

Freitag
S-Bahn Veddel (Ausgang Richtung Bus): 18 bis 22 Uhr
S-Wilhelmsburg (Ausgang Richtung Bus): 17:30 bis 21:30 Uhr
Samstag
S-Bahn Veddel (Ausgang Richtung Bus): 11 bis 17 Uhr

Sonntag
S-Wilhelmsburg (Ausgang Richtung Bus): 11:30 bis 15:30 Uhr

Außerdem gibt es einen mobilen Infopoint mit der Ping-Pong-Bar.

Mehr Infos zu: Das vollständige Programm 48h Wilhelmsburg 2018

Weitere Informationen: 48h-Wilhelmsburg.de.

Tipps




48 Stunden Wilhelmsburg
163 Musik-Acts an 61 Spielstätten, einmal im Jahr zeigt die Elbinsel Wilhelmsburg, was musikalisch in ihr steckt. Die Konzerte finden dabei nicht nur auf bekannten Bühnen des Stadtteils statt, sondern auch und ganz besonders an ungewöhnlichen Stätten. Ob in Cafés, Wohnungen, versteckten Innenhöfen, auf einem Floß, in Geschäften oder an öffentlichen Plätzen, in Kirchen oder Stadtteilzentren - alle Musikgruppen kommen von der Elbinsel oder haben einen engen Bezug zu ihr. 
20180611 14:30:14