Apfeltage 16. Norddeutsche Apfeltage

Besucher der 16. Norddeutschen Apfeltage konnten den Apfel des Jahres probieren und die Vielfalt von ca. 220 Apfel- und 70 Birnensorten entdecken. Sortenbestimmung, ökologischer Anbau und die Inhaltsstoffe von Äpfeln waren 2016 die Schwerpunktthemen. Besucher konnten Leckereien rund um den Apfel genießen. Kinderbelustigung mit Saftpressen, Kupferschmieden, Klettern und mehr rundeten das Programm ab. 

1 / 1

Norddeutsche Apfeltage in Hamburg

Norddeutsche Apfeltage

Adresse
Ohnhorststraße, 22609 Hamburg
Termin
22. bis 24. September 2017

Über die Norddeutschen Apfeltage 2017 berichten wir rechtzeitig an dieser Stelle. 
Das waren die Norddeutschen Apfeltage 2016. 

Norddeutschlands größte Sortenausstellung

Die 16. Norddeutschen Apfeltage finden dieses Jahr zusammen mit dem Sommerausklang im Loki-Schmidt-Garten (Botanischer Garten der Universität Hamburg) vom 23. bis 25. September in Hamburg-Klein Flottbek statt. 

Großes Apfelfest und Workshops

Am Freitag, 23. September haben "Einsteiger" die Möglichkeit, in zwei Workshops die Bestimmung von Äpfeln und Birnen zu erlernen. Dieser Workshop ist Deutschlandweit einmalig. 

Auf dem Apfelfest am 24. und 25. September ist Norddeutschlands größte Sortenausstellung mit ca. 220 Apfel- und 70 Birnensorten zu sehen. Jan Bade & Jens Meyer stehen zur Apfel- und Birnenbestimmung bereit. Wer möchte kann drei bis fünf typische Früchte, möglichst ohne Insekteneinstiche, mitbringen und sie vor Ort bestimmen lassen. An Beratungsständen können sich Besucher über die Auswahl, die Pflanzung und Pflege von Obstbäumen beraten lassen. Besucher genießen an zahlreichen Ständen die Vielfalt von Äpfeln und Birnen sowie anderen Leckereien. Hamburgs erste Mosterei auf Rädern, das SaftMobile, stellt sich mit Schaupressen vor. 

Öko-Obstbau und Gesundheit

Der Öko-Obstbau Norddeutschland Versuchs- und Beratungsring e.V. informiert über den ökologischen Obstanbau, seine Herausforderungen und Vorteile. Ein großes Sortensprektrum und die Anforderungen des Handels werden vorgestellt. 
Gerade am Sonntag steht mit vielen Vorträgen der Apfel als Nahrungsmittel im Mittelpunkt. Welche Inhaltsstoffe haben Äpfel, wie gesund sind sie, können sie Allergien auslösen? Auf alle diese Frage können Besucher Antwort erhalten. 

Kinderbelustigung 

Auch für die Kleinen ist bestens gesorgt. Kinder können an verschiedenen Stationen Saft pressen, Klettern oder Apfel- und Bienenmärchen lauschen. Bauen mit Lehm und Kupferschmieden stehen auf dem Programm und der Kletterturm der NaturFreunde Hamburg ist vor Ort. 

Apfel des Jahres 2016

Der Apfel des Jahres 2016 ist der "Horneburger Pfannkuchen", den Besucher selbstverständlich probieren können. 

Der Zufallssämling vom Horneburger Marschdamm ist um 1840 entstanden und vom Altländer Obstbauern Jacob Köpke im benachbarten Neuenkirchen entdeckt und vermehrt worden. Der säuerliche Apfel ist besonders als lagerbarer Back- und Musapfel beliebt. 

Weitere Infos zu: Norddeutsche Apfeltage

16. Norddeutsche Apfeltage
Besucher der 16. Norddeutschen Apfeltage konnten den Apfel des Jahres probieren und die Vielfalt von ca. 220 Apfel- und 70 Birnensorten entdecken. Sortenbestimmung, ökologischer Anbau und die Inhaltsstoffe von Äpfeln waren 2016 die Schwerpunktthemen. Besucher konnten Leckereien rund um den Apfel genießen. Kinderbelustigung mit Saftpressen, Kupferschmieden, Klettern und mehr rundeten das Programm ab. 
http://www.hamburg.de/image/4556520/1x1/150/150/24f2e265e3e97b318de8b1c863c7bc0e/AG/120120-ausstellung-4-web.jpg
20160927 10:42:52