Behörde für Schule und Berufsbildung

Dieses kostenlose Kurzfilmprogramm kann sich sehen lassen und startet jeweils 21:30 Uhr. Freiluftkino auf dem Hamburger Rathausmarkt

Die Landeszentrale für politische Bildung ist auch in diesem Jahr beim traditionellen Freiluftkino auf dem Rathausmarkt wieder mit von der Partie und eröffnet jeden der sommerlichen Kinoabende mit der Präsentation eines politischen Kurzfilms.

Freiluftkino auf dem Hamburger Rathausmarkt

In enger Kooperation mit der KurzFilmAgentur Hamburg hat die Landeszentrale für politische Bildung auch für diesen Kinosommer wieder ein Kurzfilmprogramm zusammengestellt, das sich buchstäblich sehen lassen kann.

Impulse zum Nachdenken, reflektieren und vielleicht auch neue Sichtweisen geben die filmischen Sequenzen, die jeweils vor dem Hauptprogramm der Kinoabende gezeigt werden.

Dieses kostenfreie Filmprogramm startet jeweils um 21.30 Uhr:


Donnerstag, 23. August 2012
Yelp: With Apologies to Allen Ginsberg’s Howl

Tiffany Shlain, USA 2011, Experimenteller Dokumentarfilm, 2’50 Min.

In Anlehung und zu Ehren des berühmten Gedichts „Howl" von Allen Ginsberg aus dem Jahr 1956 entwirft dieser Film mit wirkungsvoll plakativen Illustrationen ein Manifest und gleichsam einen literarischen Aufruf zur Abkehr von verführerisch digitalen Süchten der heutigen Zeit. „Unplug" lautet die Parole.

Hauptfilm: The Descendents


Freitag, 24. August 2012
Die amerikanische Botschaft oder warum wir uns bewegen

David Sieveking, Deutschland 2004, Kurzspielfilm, 10’00 Min.

Unter dem Motto „Kein Blut für Öl" versucht ein Paar im Jahr 2003 Passanten auf der Strasse zu einer Demonstration gegen den Irakkrieg aufzufordern. Die Unterstützung bleibt aus; die Beziehung gerät in einen Konflikt.

Ein kurzes Lehrstück, wie aus einzelner berechtigter Empörung, politischem Aktionismus und fehlender Solidarität sehr schnell Frust und private Krisen entstehen können.

Hauptfilm: Just a Kiss


Samstag, 25. August 2012
Sinfonie der Dumpfbacken

Volker Heymann, Deutschland 2011, Kurzspielfilm, 4’53 Min.

Krisensitzung der Außendienstmitarbeiter eines mittelständischen Unternehmens. Ihr Produkt: Wackeldackel.

Eine feinsinnige Humoreske angelehnt an die Genialität von Loriot, die über die Interaktion der TeilnehmerInnen ein hochmusikalisches Klangbild der deutschen Sprache ergibt.

Hauptfilm: Soul Kitchen 2


Sonntag, 26. August 2012
Was übrig bleibt

Andreas Gräfenstein, Fabian Daub, Deutschland 2008, Dokumentarfilm, 13’00 Min.

In dem Städtchen Waldenburg im niederschlesischen Kohlerevier sind die Zechen längst dicht. Lukasz und sein Freund Jacek bauen dort aber schon seit Jahren immer noch Kohle ab – illegal,auf eigene Faust und unter lebensgefährlichen Bedingungen.

Wie Hunderte andere „Kohlespechte" in der Region graben auch sie vor den Toren der Stadt nach dem „Schwarzen Gold", um mit dem, was sie unter größten Strapazen mit Hammer und Meißel zutage fördern, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Hauptfilm: Le Havre


Montag, 27. August 2012
Keine Vorstellung


Dienstag, 28. August 2012
The Centrifuge Brain Project

Till Nowak, Deutschland 2011, Dokumentation, 6’35 Min.

Seit den 70er-Jahren führen Wissenschaftler Experimente mit bizarren Jahrmarktkarussellen durch und erforschen deren Auswirkungen auf das menschliche Gehirn. Ein Ingenieur erzählt darin lakonisch von den Bemühungen eines in Florida ansässigen Instituts, Fahrgeschäfte für Erwachsene zu entwickeln. Als sogennante „Mockumentary" wirft der Kurzfilm einen augenzwinkernden Blick auf unsere Suche nach Glück und Freiheit.

Hauptfilm: Broadway Danny Rose


Mittwoch, 29. August 2012
After

Lukasz Konopa, Großbritannien/Polen 2011, Dokumentarfilm, 6’40 Min.

Ein Portrait heutigen Alltags im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang wird das tägliche Geschehen zwischen den düsteren Umzäunungen beobachtet. Der Film ist nicht nur ein Film über das Gedenken an den Holocaust, sondern auch eine gelungene Reflektion über die Repräsentation von Erinnerung.

Hauptfilm: King Kong OmU (1920)


Donnerstag, 30. August 2012
Keine Angst vorm Atom

Till Penzek, Jon Frickey, Deutschland 2007, Animationsfilm, 2’10 Min.

Das Maskottchen ATOMI erklärt fundiert und detailliert warum Kernkraft sicher und zeitlos ist. Ein Lehrfilm, der selbst bei Kritikern kaum noch Zweifel an Nutzen und Niedlichkeit von Atomstrom lässt.

Hauptfilm: I am Legend


Freitag, 31. August 2012
Tarazoo

Ramin Rahbar, Iran 2012, Animationsfilm, 2’03 Min.

Die Geschichte der Menschheit vom Anfang bis zum Anfang. Menschliche Zivilisation und der Weg vom Land in die Metropolen und umgekehrt, als sich ständig wiederholendes quasi naturgesetzliches Ritual.

Hauptfilm: West Side Story 3


Samstag, 01. September 2012
I’m not the Enemy

Bjørn Melhus, Deutschland 2011, Experimenteller Dokumentarfilm, 12’50 Min.

Der Film macht sich Dialoge aus Hollywood Filmen zunutze, bei denen es um die Altlast des Vietnamkrieges ging, löst sie aus Ihrem Kontext und fügt sie in stille deutsche Vorstädte und Wohnzimmer ein. Das Zuhause wird plötzlich fremd und Angehörige werden auf einmal zu Dämonen, die der Veteran bekämpfen muss. I'm not the Enemy beleuchtet wie Gesellschaften, die an Kriegen beteiligt sind, mit der Schuld der Kriegsheimkehrer zurechtkommen

Hauptfilm: Die Zeit nach Mitternacht


Sonntag, 02. September 2012
Reality 2.0

Victor Orozco Ramirez, Deutschland/Mexiko 2012, Animation, 11’00 Min.

Der Erzähler wirft einen Blick zurück auf seine Heimat Mexiko, der zwischen Sehnsucht und Schrecken schwankt. Gewaltexzesse und Drogenkriege erschüttern die Gesellschaft dort täglich. Durch geschickt animierte Bilder erzeugt der Film eine ästhetische Distanz, die im Gegensatz zum kühl analysierenden Kommentar über landläufige Korruption und die Greueltaten der Drogenmafia einen humanistischen Kern bewahren.

Hauptfilm: Der Teufel träge Prada


Das Freiluftkino ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Kinemathek Hamburg e.V. / Metropolis Kino und der Freien und Hansestadt Hamburg.


Für Rückfragen der Medien
Annika Fritzsche, Tel. 040 / 4 28 23 48 08, E-Mail: annika.fritzsche@bsb.hamburg.de

Downloads

3545804
Freiluftkino auf dem Hamburger Rathausmarkt
Die Landeszentrale für politische Bildung ist auch in diesem Jahr beim traditionellen Freiluftkino auf dem Rathausmarkt wieder mit von der Partie und eröffnet jeden der sommerlichen Kinoabende mit der Präsentation eines politischen Kurzfilms.
http://www.hamburg.de/strassenfest/nofl/3545804/freiluftkino/
http://www.hamburg.de/image/2393148/1x1/150/150/6d51c41b679fbd4646574e970bea7db4/TJ/politische-kurzfilme-rathaus-150x100.jpg