Behörde für Schule und Berufsbildung

Hamburgs Geschichte in Szene gesetzt Rundgänge und Aufführungen zur Geschichte der Frauen in Hamburg

Rundgänge und Aufführungen zur Geschichte der Frauen in Hamburg

Seit über 13 Jahren bietet die Landeszentrale für politische Bildung szenische Rundgänge durch Hamburgs Innenstadt. Damit ist sie die erste Hamburger Institution, die Hamburgs Geschichte durch szenische Rundgänge zum Leben erweckt. Die Idee zu solchen Rundgängen hatte Dr. Rita Bake. Bis heute konzipiert sie die Rundgänge, schreibt die Szenen und moderiert die einzelnen Stationen auf der Rundgangstour.

Von Anfang an mit dabei sind die Schauspielerinnen Beate Kiupel, Herma Koehn und Wolfgang Hartmann. Später kamen noch Thomas Karallus und Dieter Schmitt hinzu. Der Intendant des Ohnsorg Theaters, Christian Seeler unterstützt diese szenischen Rundgänge mit Kostümen aus dem Ohnsorg-Theaterfundus.

Mit einem Bollerwagen, in dem die Kostüme zu den einzelnen Szenen bereitliegen, geht es dann los zu einem meist knapp 2-stündigen Rundgang durch Hamburgs Innenstadt. Im fliegenden Wechsel ziehen sich die Schauspielerinnen und Schauspieler für jede einzelne Szene auf der Straße um.

Viele der Rundgänge befassen sich speziell mit der Geschichte der Frauen in Hamburg.