Ein Tag in Hamburg Tagesausflug Hamburg

Ausflugsziele gibt es in Hamburg zahlreiche. Wenn man allerdings nur für einen Tag in die Stadt fährt, dann möchte man diesen so gut wie möglich nutzen. Daher haben wir für Sie eine kleine Auswahl lohnenswerter Aktivitäten zusammengestellt.

1 / 1

Tagesausflug nach Hamburg

Empfehlungen

Für Familien

Bei gutem Wetter sind Hamburgs Parkanlagen für einen Tagesausflug mit Kindern ideal. Dabei hat jeder Park seine eigenen Besonderheiten: Der Stadtpark im Norden lockt zum Beispiel mit Wiesen und Strand, Planten un Blomen im Zentrum überzeugt mit einem riesigen Spielplatz und dem Tropenhaus und der Innocentiapark im Stadtteil Harvestehude ist zwar klein, aber eine richtige grüne Idylle. Alle Parks haben Spielplätze und bieten viel Platz zum Toben, also Wechselklamotten nicht vergessen.

Für kleine und große Tierfreunde ist ein Besuch in Hagenbecks Tierpark oder im Niendorfer Gehege ein gelungener Tag. Die kleinen Entdecker werden sich auch über einen Besuch am Hamburger Hafen freuen – ein Spaziergang durch die Speicherstadt und die Hafencity in Richtung Landungsbrücken lohnt sich immer. Und mit etwas Glück liegt sogar eines der beeindruckenden Kreuzfahrtschiffe im Hafen!

Eine wahre Entdeckertour gibt es bei Regenwetter im Miniaturwunderland in der Speicherstadt. Und für junge Kulturinteressierte hat Hamburg mehrere Kindertheater deren Vorstellungen am Wochenende meist am späten Vormittag und frühen Nachmittag stattfinden. Und wenn Mama mal ein bisschen shoppen will, dann können Papa und die kleinen solange den Lego-Store in Hamburgs Einkaufsmeile Mönckebergstraße besuchen.

Sie finden auf unseren Seite auch noch mehr Aktivitäten und Geheimtipps für einen Besuch in Hamburg mit Kindern, sowie einige besonders familienfreundliche Restaurants und tolle Tipps für den Familienurlaub in Hamburg.

Für Gruppen

Als Gruppe lohnt es sich rechtzeitig eine Führung zu buchen. Viele normale Stadtführungen gibt es im Gruppenrabatt günstiger. Oder man chartert gleich ein ganzes Schiff für eine ganz besondere Sicht auf die Stadt. Einige geführte Touren erhalten Sie sogar nur exklusiv als fest gebuchte Gruppe nach vorheriger, rechtzeitiger Anmeldung. Hierzu zählen die Airbus-Werksführung inklusive des A380 oder die HSV-Freundschaftstour inklusive Stadionführung, Eintritt ins Museum und Besichtigung der Holsten-Brauerei (Bier und Schinkenbrot sind natürlich mit drin).

Bei einer Führung durch den Tiefbunker Berliner Tordamm gibt es einen Festpreis für Gruppen von bis zu 20 Personen. Je mehr es sind desto günstiger wird es also. Zudem kann man als Gruppe im Hamburg Dungeon sparen. Kleiner Tipp: Bei Online-Buchung sogar noch mehr. Auch die meisten Museen und Theater haben besondere Tarife für Gruppen. Es lohnt sich nachzufragen. Für besondere Sparfüchse noch ein heißer Tipp: Die Hamburg Card gibt es auch in der Gruppenedition. Weitere Ideen für Gruppen in Hamburg finden Sie auf der Seite für Gruppenreisen.

Für Kulturinteressierte

Direkt neben dem Hauptbahnhof beginnt Hamburgs Kunstmeile mit der Hamburger Kunsthalle und dem Museum für Kunst und Gewerbe. Geht man von hier aus ein Stück die Straße hinunter in Richtung des großen weißen Ballons kommt man zu den Deichtorhallen. Und geht man vom Hauptbahnhof aus entlang der Außenalster, erreicht man in zehn Minuten das Bucerius Kunst Forum. Hinweis: Hamburgs größte Kunsthäuser sind mit der Kunstmeilen-Karte alle zu einem Preis zu besichtigen.
Übrigens: Die meisten Hamburger Museen haben Donnerstags bis 21:00 Uhr geöffnet. Und wer montags ins Museum möchte, kann das Bucerius Kunst Forum besuchen.

Und Hamburg hat noch über 50 weitere Museen. Dabei ist so ziemlich jedes Thema abgedeckt: Ein Zollmuseum, ein Hafenmuseum und das Museumsschiff Rickmer Rickmers für den maritimen Flair, ein Museum der Arbeit mit vielen interaktiven Ausstellungen, ein Bunkermuseum für Geschichtsinteressierte ohne Angst in engen Räumen oder auch das Panoptikum für jeden, der schon immer mal ein Foto von sich neben einer Berühmtheit haben wollte.

Kulturelle Veranstaltungen, wie den Peotry Slam, die Lesungen oder das Elbjazz-Festival finden Sie im Veranstaltungskalender.

Für Nachtschwärmer

Die Reeperbahn ist wohl der bekannteste Ort zum Feiern. Hier findet man jede Art von Location: Große Diskotheken in der Großen Freiheit, kleine Kneipen am Hans-Albers-Platz und alternative Läden mit günstigem Schnaps und viel Charme am Hamburger Berg. Ein bisschen weiter den Hügel hinauf in Richtung Elbe in der Bernhard-Nocht-Straße finden Sie ein paar exklusive Cocktail-Bars mit Blick über die Stadt. Aber Achtung: Hier herrscht Dresscode.

Wer gerne lieber abseits des Mainstream feiern geht, dem sei das Schanzenviertel mit dem Grünen Jäger, dem Waagenbau und dem Fundbureau ans Herz gelegt.

Auch Konzertliebhaber kommen in Hamburg nicht zu kurz. Von Newcomer-Bands im Knust bis zu Justin Timberlake in der O2-World, von Industrial in der Markthalle bis Klassik in der Laeiszhalle – für jeden Konzerttyp gibt es jedes Wochenende ein passendes Event.

Für Alle

Plant man mit dem Auto in die Stadt zu fahren, sollte man die Zeiten zwischen 7 Uhr und 9 Uhr sowie zwischen 16 Uhr und 18 Uhr wegen des Berufsverkehrs meiden. Da fast alle Geschäfte bis 20 Uhr offen haben, kann man sich entspannt die Zeit vertreiben bis die Staus vorüber sind und danach entspannt zurück ins Hotel oder Ferienhaus fahren. Parkplätze findet man im Parkplatzfinder. Weitere Tipps zur Anreise mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln finden Sie hier: Anreise Hamburg.

Wer eigentlich nicht ganz so lange bleiben will, dem sei gesagt: Es lohnt sich die Dunkelheit abzuwarten, denn Hamburg im Dunkeln ist ein wahres Lichtermeer. Am frühen am Abend kann man sich dann die Zusammenfassung einiger Opern im Opernloft angucken oder in eines der großen Musicals wie zum Beispiel Der König der Löwen oder Das Wunder von Bern gehen. Zudem spielen auch in vielen kleineren Theatern Musicals, beispielsweise Die Heiße Ecke im Schmidts Tivoli.

Für die Öffentlichen Verkehrsmittel gilt: Regulär ist der Betriebsschluss der U- und S-Bahnen gegen 0.30 Uhr. Zu dieser Zeit kommt man meist auch noch mit den Regionalzügen in die nähere Umgebung. Später in der Nacht fahren Nachtbusse mit den Nummer 600 bis 688, sogar bis nach Norderstedt, Ahrensburg und Buxtehude. An Sams-, Sonn- und Feiertagen fahren die Bahnen meist die ganze Nacht durch. Für die umliegenden Kreise gibt es Anruf-Sammel-Taxen. Zur Not bekommt man in Hamburg immer ein Taxi, außer vielleicht an Silvester.

article
4253804
Tagesausflug Hamburg
Ausflugsziele gibt es in Hamburg zahlreiche. Wenn man allerdings nur für einen Tag in die Stadt fährt, dann möchte man diesen so gut wie möglich nutzen. Daher haben wir für Sie eine kleine Auswahl lohnenswerter Aktivitäten zusammengestellt.
http://www.hamburg.de/tagesausflug-hamburg/
20160302 09:57:35
http://www.hamburg.de/image/4404346/1x1/150/150/ab1e469f93bb08aec9c4636dbe5aec0a/MW/tagesausflug-bild.jpg