Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Verordnung Professionalisierung der Kindertagespflege

Hamburgs Tagesmütter und Tagesväter erhalten seit 1. April 2014 mehr Geld.

Kindertagespflegeverordnung 2014 Hamburg

Rechtliche Grundlage

Der Hamburger Senat hat am 18. März 2014 den Neuerlass der Kindertagespflegeverordnung beschlossen. 

Damit wurden die Tagespflegegelder zum 1. April 2014 um rund sieben Prozent erhöht - dies gilt sowohl für das Erziehungsgeld als auch für die Sachkostenpauschalen.

Mindeststandards für die Qualifikation

Die Verbesserung der finanziellen Rahmenbedingungen für die Tagespflegepersonen wurde verknüpft mit der Anhebung der Mindeststandards für die Qualifikation der Tagespflegepersonen.

Neue Tagespflegepersonen müssen vor Tätigkeitsbeginn 45 Unterrichtsstunden absolvieren (Qualifikationsstufe 1) und sich anschließend innerhalb eines Jahres auf die 180 Stunden umfassende Langzeitqualifizierung (Qualifikationsstufe 2) weiterqualifizieren.

Für bereits tätige Tagespflegepersonen gelten großzügige Übergangsfristen für die Nachqualifizierung.

Ausweitung der Sachkostenpauschale 2

Eine weitere wesentliche Änderung, die zum 1. August 2014 in Kraft trat, ist die Ausweitung der Sachkostenpauschale 2 (inkl. Mietzuschuss) auch auf die Großtagespflegestellen mit zwei Tagespflegepersonen in externen, eigens angemieteten Räumen.

Downloads