Bezirk Eimsbüttel

Einladung 12. Wirtschaftskonferenz Eimsbüttel: Podium für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen

Bezirksamt Eimsbüttel - Wirtschaftskonferenz - FHH - hamburg.de

Herzstück der Veranstaltung sind dabei die Praxisberichte von Unternehmen aus dem Bezirk: Ulrike und Manfred Ott, die mit „Marlowe Nature - Green fashion“ ein Geschäft am Schlump betreiben, berichten über ökologisch und fair hergestellte Naturtextilien. Das Stellinger Unternehmen „Aqua free“ produziert innovative, recyclebare Membranfilter, die „Elbtischler“ entwickeln nachhaltige Raumkonzepte mit langlebigen Materialien. Zudem berichtet die Handwerkskammer über die neue Meistermeile in Lokstedt. Ergänzt der Abend mit Vorträgen zur „Fair Trade Stadt Hamburg“ und zum „Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte“.

Die Wirtschaftskonferenz geht mittlerweile in ihre 12. Auflage. „Die Unternehmen profitieren nicht nur von aktuellen Informationen, sondern bekommen ein Podium, um sich und ihre Leistungen vorzustellen“, fassen Bezirksversammlungs-Vorsitzende Mechthild Führbaum und Bezirksamtsleiter Kay Gätgens zusammen.

Der Bezirk  verfolgt das Ziel, aktuelle, mitunter globale Themen auf regionale Bedürfnisse zu beziehen. Mobilität, Digitalisierung, Energieeffizienz oder Migration und Ausbildung hießen zum Beispiel die Überschriften der vergangenen Jahre. „Bis zu 100 Unternehmen folgen regelmäßig unserer Einladung“, berichtet Eimsbüttels Wirtschaftsförderer Christoph Thiele, „und nutzen dabei die Möglichkeit zum Netzwerken mit anderen Unternehmen und mit Politik und Verwaltung.“ Als flächenmäßig kleinster und am dichtesten besiedelter Bezirk verfügt Eimsbüttel über erstaunlich viele Unternehmen: Rund 22.000 Gewerbetreibende zählt der Bezirk, den Schwerpunkt bilden Mittelständler aus Handel und Dienstleistung.

Interessierte Unternehmen aus dem Bezirk Eimsbüttel können sich noch bis zum 3. November bei der Wirtschaftsförderung, Tel. +49 40 428 01-5525 anmelden.