Hanseatische Materialverwaltung Das war mal modern: Innovatives Requisiten-Recycling

Technische Geräte von vorgestern, Schaufenster-Puppen mit Geschichte und - natürlich - der King - die Hanseatische Materialverwaltung sammelt Kulissen- und Requisiten um damit kreative Projekte zu unterstützen.

1 / 1

Hanseatische Materialverwaltung Hamburg

Adresse
Stockmeyerstraße 41, 20457 Hamburg
Name:
Hanseatische Materialverwaltung

Vom Müll ins Schultheater

Nach Film- und Werbedrehs, nach Messen, Events und Theaterproduktionen landen hochwertige Materialien, Requisiten und Kulissenteile oftmals im Müll-Container. Gleichzeitig gibt es einen dringenden Bedarf an genau diesen Materialien. Von freien Künstlern über Schultheater bis hin zu Abenteuerspielplätzen – etliche Menschen und Einrichtungen in der Hansestadt wären froh und dankbar, diese Materialien kreativ weiterverwenden zu können.

Gemeinnütziger Fundus

Vor diesem Hintergrund taten sich Petra Sommer und Jens Gottschau zusammen und riefen im Mai 2013 die Hanseatische Materialverwaltung ins Leben. Sie nehmen gebrauchte Kulissen und Requisiten entgegen und sammeln sie in einem zentralen Lager. So entsteht ein gemeinnütziger Fundus, der Hamburger Kultureinrichtungen, Künstlern, Universitäten, Schulen, Kindergärten und Vereinen künftig als reichhaltige Material- und Inspirationsquelle zur Verfügung steht. Als ausgewähltes Pionierprojekt bildet die Hanseatische Materialverwaltung zugleich den Nukleus für das entstehende Kreativ-Quartier Oberhafen. Denn dort ist das 600 qm große Lager der HMV angesiedelt.

Einzigartig in Europa

Während der Gründungsphase der Hanseatischen Materialverwaltung entdeckten Petra Sommer und Jens Gottschau ein ähnliches Konzept namens „Materials for the Arts“ (MFTA) in New York. Die MFTA ist bereits seit 35 Jahren äußerst erfolgreich. In Europa hingegen ist die Hanseatische Materialverwaltung das erste und bisher einzige Projekt dieser Art.

Weitere Informationen finden Sie unter: Hanseatische Materialverwaltung