DT5 Hamburgs neue U-Bahnwagen

Der erste DT5 wurde im Januar 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt und zunächst ein halbes Jahr getestet. Seit November 2012 werden die neuen Züge im regulären Fahrgastbetrieb eingesetzt. Sie sind energiesparend und bieten deutlich mehr Komfort.  

1 / 1

DT5 in Hamburg

42 DT5-Züge bereits im Einsatz

(Januar 2016) Die neuen DT5-Züge wurden zunächst auf allen U-Bahnlinien eingesetzt. Seit Juli 2013 dann vorwiegend auf der Linie U3, wo sie nach und nach die älteren DT3-Modelle ersetzen sollen. Seit November 2015 verkehren zudem drei Züge der neuen Baureihe tagsüber auf der Linie U4 zwischen Billstedt und HafenCity - das entspricht der Hälfte aller Fahrten auf der U4. Die Hochbahn reagiert damit auf steigende Fahrgastzahlen. Insgesamt sind derzeit 42 DT5 im Einsatz.

Hochbahn bestellt 27 weitere Züge

Erst kürzlich hat die Hochbahn 27 weitere U-Bahnzüge der neuen Baureihe beim Herstellerkonsortium Alstom/Bombardier nachbestellt. "Das Fahrzeug hat neue Maßstäbe im Fahrgastkomfort gesetzt", sagt Jens-Günter Lang, Technikvorstand der Hochbahn. Damit steigt die Zahl der insgesamt bestellten Fahrzeuge auf 107. 

Mehr Komfort, durchgängige Waggons, energiesparend

Der neue Fahrzeugtyp wurde exklusiv für Hamburg entwickelt und bietet eine Reihe von Vorteilen, insbesondere was den Komfort angeht: Wie bereits in vielen anderen europäischen Großstädten, sind auch bei der Baureihe DT5 die Waggons für die Fahrgäste durchgängig. So können sich beispielsweise nach Großveranstaltungen die Menschenmassen besser im Zug verteilen, wozu auch mehr Freiflächen durch eine veränderte Sitzplatzanordnung beitragen. Die Durchgängigkeit erzeugt zudem ein angenehmeres "Raumgefühl" bei den Fahrgästen. 

Weitere Vorteile des DT5:

  • Die ergonomisch gestalteten Sitze sind so angeordnet, dass der DT5  auch für Rollstühle und Kinderwagen deutlich mehr Platz bietet. 
  • Für mehr Klimakomfort sorgt eine Klimaanlage mit intelligentem Türschließsystem, welches verhindert, dass Türen lange offen stehen. 
  • Der DT5 ist äußerst leise unterwegs. Während der Fahrt sorgen luftgefederte Drehgestelle für ein sanftes „Auf-den-Schienen-Gleiten“.  
  • Die Leichtbauweise und die Rückspeisung der Bremsenergie ins Fahrstromnetz sorgt für einen deutlich geringeren Energieverbrauch.
  • Der DT5 bietet dank der offenen Durchgänge, Videokameras und einer modernen Sprinkleranlage mehr Sicherheit. 

Historische "Silberlinge" ausgemustert

Erst Ende November 2015 hatte die Hochbahn die Fahrzeuge der Baureihe DT2 endgültig aus dem Betrieb genommen. Die liebevoll "Silberlinge" genannten Züge, hatte die Hochbahn zwischen 1962 und 1966 angeschafft. Die DT2 haben jeweils rund 2,6 Millionen Kilometer zurückgelegt. Schon In den vergangenen Jahren wurden die verbliebenen 15 Fahrzeuge nur noch für "Verstärkerfahrten" eingesetzt.

 Video: Jungfernfahrt des DT5

Hamburgs neue U-Bahnwagen
Der erste DT5 wurde im Januar 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt und zunächst ein halbes Jahr getestet. Seit November 2012 werden die neuen Züge im regulären Fahrgastbetrieb eingesetzt. Sie sind energiesparend und bieten deutlich mehr Komfort.  
http://www.hamburg.de/image/3708284/1x1/150/150/4ad6ff6f5222b7a5a43a370f42b04ce2/Ah/bilder--jungfernfahrt-des-dt5.jpg
20160324 15:09:08