Verkaufsoffene Sonntage in Lüneburg Shopping in der Stadt des Salzes

Eingebettet zwischen Elbe und Heide liegt die Hansestadt Lüneburg. Die über 1000 Jahre alte Stadt ist nur 56 Kilometer von Hamburg entfernt und gehört zur Metropolregion Hamburg. Dank des abwechslungsreichen Angebots ist Lüneburg auch überregional ein attraktiver Einkaufsstandort. 

1 / 1

Shopping in Lüneburg

Historische Altstadt

Lüneburg gehört zu den schönsten Städten Norddeutschlands. Bis heute hat sie einen geschlossenen mittelalterlichen Stadtkern, der den Zweiten Weltkrieg nahezu unbeschadet überdauert hat. Reizvoller und romantischer kann eine Stadt in Norddeutschland kaum sein. Am Flüsschen Ilmenau gelegen, schlängeln sich durch die Innenstadt hübsche Gassen und Straßen mit Kopfsteinpflaster. Gesäumt werden diese von historischen Häusern im Stile der Backsteingotik. Abgestufte Giebel, weiße Sprossenfenster und kunstvolle Details zieren die schmalen größtenteils dreistöckigen Gebäude. Auch uralte gut erhaltene Fachwerkhäuser prägen das Stadtbild. Doch Lüneburg ist trotz der historischen Kulisse eine junge Stadt. An der 1946 gegründeten Leuphana Universität studieren über 9000 Studenten. Bei einer Bevölkerung von rund 73.000 Menschen ist also fast jeder 7. Einwohner Student. 

 

Verkaufsoffene Sonntage in Lüneburg

An verkaufsoffenen Sonntagen öffnen die Geschäfte in Lüneburg in der Regel von 13 bis 18 Uhr. 

2. April 2017
28. Mai 2017
3. September 2017
29. Oktober 2017

Mehr Infos zu verkaufsoffenen Sonntagen in Lüneburg

Einkaufsstraßen in Lüneburg

Lüneburgs beliebteste Einkaufstraße ist die Bäckerstraße, die sich in die Große und Kleine Bäckerstraße gliedert. Die rund 300 Meter Lange Flaniermeile bietet mit internationalen Modemarken wie Esprit, Jack & Jones, Only, Orsay, Tom Tailor, Bonita, Calzedonia, Cecil, Gerry Weber, We ein großes Sortiment für jede Altersgruppe und jeden Geldbeutel. Karstadt in der Großen Bäckerstraße 3 vereint eine große Bandbreite an Waren von Elektronik über Mode bis hin zu Porzellan und Schmuck unter einem Dach. Von der Bäckerstraße zweigen kleine Gassen wie die Apothekenstraße, die Münzstraße, die Glockenstraße oder die Untere Schrangenstraße ab, in denen exquisite Geschäfte ihr Zuhause haben. Eine Shoppingtour in diesem Areal, das sich zwischen Marktplatz und Grapengießerstraße (Nord-Süd) und Schröderstraße/An der Münze und Am Berge/Am Sande (West-Ost) erstreckt, ist sehr lohnenswert, finden sich doch wahre Shoppingperlen hier. Oftmals sind die Geschäfte inhabergeführt und Kunden werden noch persönlich beraten.

Vor dem Lüneburger Rathaus findet zudem zwei Mal pro Woche am Mittwoch und Samstag der Wochenmarkt statt. Frisches Obst und Gemüse, Blumen, Fisch, Fleisch und viele weitere regionale Produkte gibt es an den Marktständen zu kaufen. 

Kulturtipps für Lüneburg

Lüneburg ist Hansestadt und hielt lange Zeit eine Monopolstellung als Salzlieferant im norddeutschen Raum inne. Das abgebaute Salz wurde damals vor allem zum Pökeln von Heringen verwendet, die den Fisch konservieren. Durch den Handel mit Salz erlangte Lüneburg Wohlstand und Reichtum. Ein Besuch des Deutschen Salzmuseum sollte daher bei einem Ausflug in die Stadt an der Ilmenau nicht fehlen. Auf anschauliche und gar nicht "museale" Weise wird hier Wissenswertes und Spannendes rund um das weiße Gold vermittelt. Ein echte Sehenswürdigkeit ist das Lüneburger Rathaus, das als größtes mittelalterliches Rathaus Norddeutschlands gilt. Die Fassade ist barock, doch die meisten Komponenten des Gebäudes sind in der Backsteingotik gehalten. Trotz der reichen Schätze, die auch bei Führungen in Augenschein genommen werden können, ist das Rathaus noch heute Hauptsitz von Rat und Verwaltung der Stadt. Wer sich nach einer Shoppingtour oder einem ausgedehnten Spaziergang in der Stadt erholen möchte, wird sich in der Salztherme Lüneburg (Salü!) wohlfühlen. Wellenbecken, Solebäder, Salzmassagen oder Salzaufgüsse in der Sauna sorgen für Entspannung pur.  

Essen gehen in Lüneburg

Eine sehr beliebte Adresse in Lüneburg ist "Zum Alten Brauhaus" in der Grapengießerstraße 11. Im urigen Ambiente werden wunderschön ausgarnierte Speisen der Saison und aus der Region serviert. Nur wenige Minuten vom Marktplatz entfernt und in Hafennähe gibt es leckeren Fisch im Restaurant Neptuns Fisch (Bei der Abtspferdetränke 1). Für eine Kaffeepause eignet sich ideal das Café Zeitgeist in der Heiligengeiststraße 36. Hausgemachte Kuchen, Torten und Cupcakes und frischen Kaffee von einer Hamburger Rösterei genießen Gäste in gemütlicher Atmosphäre. 

Anfahrt

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Veranstaltungen in Lüneburg

Zeitraum