Beachvolleyball Weltmeisterschaft in Hamburg

Smart Beach Tour, Major Series, World Tour Finals – das kennen wir schon in Hamburg. Nun kommt der absolute Höhepunkt im Beachvolleyball in die Hansestadt: Die Weltmeisterschaft 2019 wird in Hamburg ausgetragen.

1 / 1

Beachvolleyball-WM am Rothenbaum

Beachvolleyball-WM // Stadion am Rothenbaum

Adresse
Hallerstraße 89, 20149 Hamburg
Termin/e
Fr, 28. Juni bis So, 7. Juli 2019

Die WM 2019 in Hamburg

Hamburg wird 2019 zur Hauptstadt des Beachvolleyballs. Vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2019 finden am Rothenbaum die Weltmeisterschaften der Frauen und Männer statt. Dies gab Ary S. Graca, Präsident des Weltverbandes FIVB, Ende Januar 2018 in der Hansestadt bekannt.

„Heute ist ein großer Tag für den Beachvolleyball-Sport in Deutschland“, sagte Thomas Krohne, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). Die Weltmeisterschaft werde ein „unvergessliches Event“.

Und dann sind hoffentlich auch Kira Walkenhorst (Hüft-OP) und Laura Ludwig (Babypause) wieder am Start, die in der Saison 2018 pausieren, um ihren WM-Titel vor heimischer Kulisse zu verteidigen. „Das wird etwas ganz Besonderes“, sagt Kira Walkenhorst fügt an: „Natürlich würden wir auch gerne noch einmal den Pokal mitnehmen.“

Die erste offizielle Beachvolleyball-WM fand 1997 in Los Angeles (USA) statt und wird seitdem alle zwei Jahre ausgetragen. Einziger deutscher Austragungsort in Deutschland war bisher Berlin im Jahr 2005.

Das Gesamtpreisgeld der WM 2019 beträgt eine Million Euro, der Gesamtetat beläuft sich auf 7,5 Millionen Euro. 48 Mannschaften werden am Rothenbaum um den Titel spielen.

Quelle: Frank Mackerodt | Facebook

Die bisherigen Weltmeister

JahrOrtFrauen (Land)Männer (Land)
1997Los Angeles (USA)Sandra Pires/Jackie Silva (Brasilien)Guilherme Marques/Rodrigo „Pará“ de Souza Ferreira (Brasilien)
1999Marseille (Frankreich)Adriana Behar/Shelda Bede (BrasilienEmanuel Fernando Scheffer Rego/José Loiola (Brasilien)
2001Klagenfurt (Österreich)Adriana Behar/Shelda Bede (Brasilien)Martín Conde/Mariano Baracetti (Argentinien)
2003Rio de Janeiro (BrasilienKerri Walsh/Misty May (USA)Emanuel Fernando Scheffer Rego/Ricardo Alex Costa Santos (Brasilien)
2005BerlinKerri Walsh/Misty May-Treanor (USA)Fábio Luiz Magalães/Márcio Henrique Barroso Araújo (Brasilien)
2007Gstaadt (Schweiz)Kerri Walsh/Misty May-Treanor (USA)Todd Roger/Phil Dalhausser (USA)
2009Stavanger (norwegen)April Ross/Jennifer Kessy (USA)Julius Brink/Jonas Reckermann (Münster/Rheine)
2011Rom (Italien)Larissa França/Luliana Felisberta da Silva (Brasilien)Emanuel Fernando Scheffer Rego/Alison Cerutti (Brasilien)
2013Stare Jablonki (Polen)Xue Chen/Zhang Xi (China)Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (Holland)
2015Den Haag (Holland)Ágatha Bednarczuk/Bárbara Seixas (Brasilien)Alison Cerutti/Bruno Schmidt (Brasilien)
2017Wien (Österreich)Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg)Evandro Gonçalves Oliveira Júnior/André Loyola Stein (Brasilien)

Weltmeisterschaft in Hamburg
Smart Beach Tour, Major Series, World Tour Finals – das kennen wir schon in Hamburg. Nun kommt der absolute Höhepunkt im Beachvolleyball in die Hansestadt: Die Weltmeisterschaft 2019 wird in Hamburg ausgetragen.
https://www.hamburg.de/image/10318148/1x1/150/150/208dedfeec7803df5139d3786983c2bd/VT/wm-wien-2017---jubel-bild.jpg
20180412 16:41:01