Behörde für Inneres und Sport

Standorte: F32 Technik- und Umweltschutzwache

1 / 1

Technik- und Umweltschutzwache


 

NameTechnik- und Umweltschutzwache (F32)
Adresse:Neuhöfer Brückenstr. 2, 21107 Hamburg
Kontakt040/42851-3200 (Tel) oder 040/42851-3209 (Fax)
eMailbitte hier klicken
Anzahl Wachpersonal93 Mitarbeiter/innen
Fahrzeuge

1 HLF am Standort Roßdamm
1 ELW

1 BITW (Baby-Intensiv-Transportwagen, inkl. 3 Stellen für den Bundesfreiwilligendienst)

Sonderfahrzeuge1 UDI (Umweltdienst)
1 Spür- und Messfahrzeug
1 Kran
7 Wechselladerfahrzeuge
2 Anhänger
25 Abrollbehälter (AB)
1 ELW Analytische Taskforce (ATF)
1 Gerätewagen Analytische Taskforce
SonderaufgabenSeit 25 Jahren liegen die Einsatzschwerpunkte unserer Wache im Bereich des Umweltschutzes, dem professionellen Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern sowie der Technischen Hilfeleistung als auch im Bereich der Logistik.  Wir leisten den 17 Feuer- und Rettungswachen sowie den 87 Freiwilligen Feuerwehren  Unterstützung an den Einsatzstellen. Häufig wird beispielsweise das  vorhandene Equipment im Bereich der  Gefahrguteinsatzabwicklung sowie der Ölschadenbekämpfung auf den verschiedenen Gewässern der Stadt eingesetzt.

Eine gute Zusammenarbeit mit Bürgerinnen und Bürgern, den Fachbehörden, Wachen, Abteilungen und Institutionen ist Voraussetzung für eine zügige und erfolgreiche Einsatzabwicklung.


Übrigens: Das Revier der Technik- und Umweltschutzwache erstreckt sich über das gesamte Stadtgebiet der Freien und Hansestadt Hamburg. Um die diversen Einsatzaufträge schnell und fachgerecht ausführen zu können, befinden sich die erforderlichen Einsatzgeräte auf  Abrollbehälter (AB) verteilt. Die Beladung dieser AB ist bestimmten Einsatzarten angepasst.

Die AB werden mit Wechselladerfahrzeugen (WLF) an die Einsatzstellen gebracht, dort abgestellt und der jeweiligen Einsatzleitung übergeben, so dass die WLF wieder für andere Aufgaben zur Verfügung stehen können. Darüber hinaus werden an - F 32 - weitere Geräte im Einsatzmittellager vorgehalten. Um spezielle Aufgaben kompetent wahrnehmen zu können, sind die Sachgebiete Strahlenschutz (Betriebe), Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Messtechnik und Analytik eingerichtet worden.

zugehörige Außenstelle

34 HLF2 im Roßdamm
Abzudeckende StadtteileDas Revier der Technik- und Umweltschutzwache erstreckt sich über das gesamte Stadtgebiet der Freien und Hansestadt Hamburg. Das Einsatzgebiet der ATF in einem Radius von 200 km um Hamburg
Geschichte der WacheDie Technik- und Umweltschutzwache wurde ursprünglich am Standort der jetzigen Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg in Dienst gestellt, wurde allerdings nach einigen Jahren (aus Platzgründen) an den jetzigen Standort verlegt.