Behörde für Inneres und Sport

Personalien Oliver Rudolf ist Hamburgs neuer Landeswahlleiter

Oliver Rudolf ist neuer Landeswahlleiter. Die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit, hat ihm am Dienstag, 12. Januar, das Bestellungsschreiben überreicht. Zu seinem Stellvertreter ernannte sie Thomas Butter.

Oliver Rudolf neuer Landeswahlleiter für Hamburg - Innenbehörde Hamburg - FHH

vergrößern Oliver Rudolf Oliver Rudolf (Bild: Behörde für Inneres und Sport) „Mit Oliver Rudolf haben wir für diese komplexe Aufgabe einen versierten Juristen gewinnen können, der als langjähriger Leiter des Landeswahlamtes über fundierte Erfahrungen in der Vorbereitung und Organisation von Wahlen und Abstimmungen verfügt. Ich bin mir sicher, dass er die neue Herausforderung mit Bravour meistern wird“, betonte Veit. „Zudem steht ihm mit Thomas Butter ein kompetenter Stellvertreter zur Seite, der einen ebenso professionellen Hintergrund hat.“

Der 49-jährige Rudolf, der seit 2011 stellvertretender Wahlleiter war, wird gleichzeitig Vorsitzender der Wahlkreiskommission. Oliver Rudolf steht seit 1998 als Jurist im Dienst der Freien und Hansestadt Hamburg.

vergrößern Thomas Butter Thomas Butter (Bild: Behörde für Inneres und Sport) Als Jurist ist Thomas Butter (45) seit 2005 für die Freie und Hansestadt tätig, unter anderem als Redenschreiber im Bürgermeisterbüro, als Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Innenbehörde und aktuell als Leiter des Referats Personalmanagement der Behörde für Inneres und Sport.

Rudolf tritt als Landeswahlleiter die Nachfolge von Willi Beiß an, der als Amtsleiter der Innenbehörde bereits im August in den Ruhestand verabschiedet wurde. Willi Beiß hat aber als Landeswahlleiter im Nebenamt noch bis Ende 2015 das Olympia-Referendum begleitet. Er war der erste Wahlleiter, der nach der Reform des Wahlrechts 2004 direkt vom Präsidenten der Bürgerschaft bestellt worden war, wie es Paragraf 19 des Gesetzes über die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft vorsieht.

„Willi Beiß gebührt Dank und Anerkennung. Er hat in elf Jahren nicht weniger als elf Wahlen und immerhin 28 Volksabstimmungen organisiert. Dabei hat er unermüdlich dafür gesorgt, das Wahl- und Auszählungsverfahren zu verbessern“, sagte die Bürgerschaftspräsidentin. „Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“

Quelle: Hamburgische Bürgerschaft

Weitere Informationen im Internet:

  • Wir über uns
    Informationen zur Landeswahlleitung und zum Landeswahlamt

Die Behörde für Inneres und Sport im Internet: www.hamburg.de/innenbehoerde