Behörde für Inneres und Sport

Bundestagswahl 2017 Briefwahl kann ab sofort online beantragt werden

Für den Briefwahlantrag steht ab sofort im Internet ein Online-Verfahren zur Verfügung. Damit können Hamburgs Wählerinnen und Wähler bereits jetzt Briefwahl beantragen, ohne den Erhalt der Wahlbenachrichtigung abwarten zu müssen.

Online-Briefwahlantrag zur Bundeswahlswahl 2017 - Innenbehörde Hamburg - FHH

vergrößern Briefwahlantrag - Einstiegsseite Einstiegsseite zum Briefwahlantrag (Bild: Behörde für Inneres und Sport ) Für den Briefwahlantrag steht ab sofort im Internet ein Online-Verfahren zur Verfügung. Damit können Hamburgs Wählerinnen und Wähler bereits jetzt Briefwahl beantragen, ohne den Erhalt der Wahlbenachrichtigung abwarten zu müssen.

Der Online-Briefwahlantrag ist bis zum 19. September 2017 unter der Adresse www.hamburg.de/briefwahl erreichbar. Die Briefwahlunterlagen werden ab dem 15. August 2017 versendet.

Unabhängig von einem Online-Briefwahlantrag erhalten die Wahlberechtigten in der Zeit vom 21. August bis zum 2. September ihre Wahlbenachrichtigung. Mit dem Formular, das der Wahlbenachrichtigung beiliegt, kann der Briefwahl-Antrag auch per Post gestellt werden.

Rückfragen der Medien

  • Behörde für Inneres und Sport
    Frank Reschreiter, Pressesprecher
    Telefon: (040) 428 39 - 2673
    E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de
  • Landeswahlamt
    Oliver Rudolf
    Telefon (040) 42839 - 1732

Die Behörde für Inneres und Sport im Internet: www.hamburg.de/innenbehoerde