Behörde für Inneres und Sport

Ergebnis Bundestagswahl Bundestagswahl 2017: Vorläufiges Ergebnis für Hamburg

Landeswahlleiter Oliver Rudolf gibt das vorläufige Ergebnis der Bundestagswahl in Hamburg bekannt.

Nach dem vorläufigen Ergebnis wird Hamburg 16 Abgeordnete in den neuen Bundestag entsenden. Das nach dem Verhältnis der Bevölkerungsanteile berechnete Sitzkontingent Hamburgs beträgt nach der Berechnung des Bundeswahlleiters 12 Sitze. Damit entfallen auf Hamburg insgesamt vier Überhang- und Ausgleichsmandate. Die Sitze verteilen sich hiernach wie folgt: SPD fünf, CDU vier, GRÜNE, DIE LINKE und FDP jeweils zwei und AfD einer.

Bundestagswahl 2017: Vorläufiges Ergebnis für Hamburg

Die Wahlkreise haben gewonnen:

Wahlkreis 18 Hamburg-Mitte
Johannes Kahrs, SPD
Wahlkreis 19 Hamburg-Altona
Dr. Matthias Bartke, SPD

Wahlkreis 20 Hamburg-Eimsbüttel

Niels Annen, SPD
Wahlkreis 21 Hamburg-Nord
Dr. Christoph Ploß, CDU
Wahlkreis 22 Hamburg-Wandsbek
Aydan Özoğuz, SPD
Wahlkreis 23 Hamburg-Bergedorf-Harburg
Metin Hakverdi, SPD

Hamburger Landeslisten:

SPD

Über die Landesliste ziehen keine Abgeordneten für die SPD ein.

CDU
Herr Marcus Weinberg, Herr Rüdiger Kruse, und Herr Christoph de Vries
GRÜNE

Frau Anja Hajduk und Herr Manuel Sarrazin

DIE LINKE

Herr Fabio de Masi und Frau Zaklin Nastic

FDP

Frau Katja Suding und Herr Dr. Wieland Schinnenburg

AfD
Herr Dr. Bernd Baumann

Weiterer Fahrplan

Die Kreiswahlleitungen überprüfen in dieser Woche die Auszählungen aller Wahlvorstände, die Kreiswahlausschüsse stellen dann am Freitag, den 29. September 2017, die endgültigen Ergebnisse in den sechs Hamburger Wahlkreisen fest. Die Landeslistenmandate werden durch den Bundeswahlausschuss erst am 12. Oktober 2017 festgelegt, nachdem die endgültigen Zweitstimmenergebnisse aller Länder ermittelt sind und die Sitzverteilung einschließlich der Überhang- und Ausgleichsmandate berechnet ist. Das Hamburger Zweitstimmenergebnis wird am 04. Oktober 2017 durch den Landeswahlausschuss beschlossen.

Rückfragen der Medien

Behörde für Inneres und Sport
Frank Reschreiter, Pressesprecher
Telefon: (040) 428 39 - 2673
E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de

Downloads