Bezirk Wandsbek

Bodenuntersuchungen Altlastfläche Neusurenland

Altlastfläche Neusurenland

Die Altlastfläche am Neusurenland in Farmsen zwischen Bramfelder Weg, Surenland und Meilerstraße soll durch die zuständige Behörde für Umwelt und Energie (BUE) näher betrachtet werden. Bereits bisher hat die BUE regelmäßig Gas- und Grundwasseruntersuchungen zur Überwachung der Altablagerung auf dem Gelände durchgeführt. Bei der derzeitigen Nutzung besteht keine Gefahr für die Umgebung. Mit Blick auf mögliche künftige Nutzungsoptionen soll die Fläche weiter untersucht und möglicherweise saniert werden.

Hierzu werden von der BUE im Sommer 2018 über die gesamte Fläche Bohrungen durchgeführt. Diese sollen einen möglichst umfassenden Überblick über die Ausdehnung, die Tiefe und den Aufbau der Altablagerung geben. Aus dem Bohrmaterial können Proben entnommen werden, die in einem Umweltlabor näher untersucht werden. Die zirka sechs Wochen andauernden Bohrarbeiten werden von der BUE täglich überwacht. Oberstes Ziel ist es, eine Gefährdung von Mensch und Umwelt auszuschließen. Nach der Auswertung aller Ergebnisse wird die Sanierbarkeit der Altablagerung im Rahmen einer technischen Machbarkeitsstudie bewertet. Die Ergebnisse sollen voraussichtlich im Sommer 2019 auf einer Informationsveranstaltung durch die BUE vorgestellt werden. Erst danach werden weitere Entscheidungen zur zukünftigen Nutzung des Geländes getroffen werden können.

Weitere Informationen zu den Bodenuntersuchungen finden Sie auf der Seite der BUE unter http://www.hamburg.de/altlastensanierung/10027838/neusurenland/