Bezirk Wandsbek

Bezirk Wandsbek Integrierte Stadtteilentwicklung

Integrierte Stadtteilentwicklung im Bezirk Wandsbek - Bezirksamt Wandsbek

Auch in Wandsbek lassen sich sozialräumliche Segregations- und Polarisierungsprozesse feststellen. Leben Menschen mit gleichen Merkmalen (z.B. Einkommen, Herkunft, Religion) in großer Anzahl in bestimmten Regionen einer Stadt, handelt es sich um Segregation.

Als Folge kann es zu Polarisierungen kommen, die zu einem sozialen Ungleichgewicht zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen führen können.

Aufgabe der Integrierten Stadtteilentwicklung ist es, Quartiere, in denen solche Prozesse gravierende Ausmaße annehmen, zu stabilisieren und weiterzuentwickeln.

Ziel ist eine gerechte und lebenswerte Stadt. In der Stadterneuerung als Förderinstrument einer nachhaltigen Stadtteilentwicklung ist ein integriertes und abgestimmtes Vorgehen erforderlich, um die Politik verschiedener Fachrichtungen noch gezielter auf die benachteiligten Quartiere auszurichten.

Dabei kann auf die Fördermittel des Rahmenprogramms der Integrierten Stadtteilentwicklung (RISE) zurückgegriffen werden. Informationen zum Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) erhalten Sie hier auf der Internetseite www.hamburg.de/rise.

Die Abteilung Integrierte Stadtteilentwicklung des Fachamtes Sozialraummanagement ist im Bezirk Wandsbek für die Umsetzung der Entwicklungskonzepte in den Fördergebieten und für die Gesamtkoordination von RISE in Wandsbek zuständig.


Kontakt

Bumper

Claudia Fründ

Integrierte Stadtteilentwicklung

Bezirksamt Wandsbek - Fachamt Sozialraummanagement
Schloßstraße 60
22041 Hamburg

Fördergebiete

Im Bezirk Wandsbek gibt es zurzeit drei aktive Fördergebiete und acht Gebiete in der Verstetigung die sogenannten ehemaligen Gebiete der Stadterneuerung.