Bezirk Wandsbek

Ausstellung der Künstlerin Anne Dingkuhn "Schichten"

Ausstellung der Künstlerin Anne Dingkuhn im Bezirksamt Wandsbek

Unter dem Titel „Schichten“ stellt die Wandsbeker Künstlerin Anne Dingkuhn ihre Werke im Bezirksamt Wandsbek aus. Inspiriert von vielen Reisen und Spaziergängen in der Natur sind die Bildmotive der Wandsbekerin im weitesten Sinne an die Natur angelehnt. In ihrer Arbeit finden sich natürliche Strukturen wie Strömungen, Wellen und Nester wieder, dennoch sind ihre Werke nicht nur Abbildungen natürlicher Phänomene. Sie thematisieren die produktiven Prozesse und die Flüchtigkeit der Natur selbst.

Im Beisein der Künstlerin Anne Dingkuhn eröffnet der Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff die Ausstellung am Dienstag, dem 10. Oktober 2017 um 17.00 Uhr, Bezirksamt Wandsbek, Ausstellungsfläche (2. Stock), Schloßstraße 60, 22041 Hamburg.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Die in Äthiopien geborene Künstlerin schloss ihr Studium der Bildenden Künste mit den weiteren Schwerpunkten Philosophie und Kunstgeschichte in Berlin ab. Trotz vieler Reisen und Auslandsaufenthalte schon in ihrer Kindheit, kehrte sie zu ihren Wurzeln zurück und lebt mit ihrer Familie in Hamburg-Berne in einem Haus, das seit 1930 im Familienbesitz ist. Anne Dingkuhn versteht künstlerische Arbeit als Wachstum, aber auch als Zerstörung und als ein Abbild der tatsächlich verflossenen Zeit. Das Zeichnen diente der Wandsbekerin stets als Möglichkeit der Hinterfragung und Auseinandersetzung mit einem Ort. Ausgehend von der Auseinandersetzung mit der Philosophie der Romantik und dem abstrakten Expressionismus, sah sie ihre Arbeit schon immer als Analogie zur Natur.

Die Ausstellung wird im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt und ist vom 2. Oktober bis zum 10. November 2017 montags bis mittwochs von 8.30 bis 16.00 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 13.00 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Die beigefügten Bilder dürfen für die Berichterstattung honorarfrei verwendet werden.

Multimedia