Wake-Masters 2016 Abheben auf der Alster

Am 2 und 3. September 2016 zeigten wieder die besten Wakeboarder Deutschlands und Europas ihr Können auf der Binnenalster. 

1 / 1

Wake Masters Alstervergnügen

Wake-Masters 2016 mit hochklassigem Starterfeld

Die Wake-Masters 2016 wurden im Rahmen des Alstervergnügens (1. bis 4. September) auf der Binnenalster ausgetragen. Am Freitag, den 2. September fand ein Training von 10 bis 20 Uhr statt.

Am 3. September wurde es dann ernst: Die Wettkämpfe in allen Kategorien wurden durchgeführt (10 bis 17 Uhr). Die Siegerehrungen fanden von 17.30 bis 18 Uhr statt.

Das hochklassige, international besetzte Starterfeld garantierte Wakeboarden auf höchstem Niveau. Die Zuschauer freuten sich auf spektakuläre Sprünge und Tricks.

Mehrere Rider kammen bei den Herren für den Sieg in Frage. Beispielsweise Julian Hohn. Der Teltower führt aktuell die deutsche Rangliste bei den Junioren an, ist amtierender Deutscher Vizemeister und stand in diesem Jahr bereits bei zwei Wettkämpfen ganz oben auf dem Podest.  Harte Konkurrenz bekam Hohn vom letztjährigen „Dauergast“ auf dem Podium, Leroy Ney. Der 22-Jährige aus Salzgitter ist 11. der Weltrangliste und gehört zu den Top-3-Fahrern in Deutschland. Auch der Sieger der letzten Wake-Masters in München, Dominik Schwarz (23) aus Düsseldorf, sprach ein Wörtchen um den Sieg mit.

Ergänzt wurde das hochkarätige Starterfeld der Herren von internationalen Fahrern wie Timo Kapl aus Österreich. Der 19-Jährige wurde 2015 Vize-Europameister, stand letztes Jahr sechs Mal auf dem Treppchen und hat dieses Jahr auch schon drei Wettbewerbe gewonnen.

Bei den Damen ging mit Marie Eleni Grüneberg die Titelverteidigerin des vergangenen Jahres an den Start. Die 14-jährige Berlinerin ist der Shootingstar der Szene und gewann 2015 den Deutschen Meistertitel in ihrer Altersklasse. Eine starke Konkurrentin hatte Grüneberg in der Lokalmatadorin Frida Mollenhauer. Die 16-jährige Hamburgerin ist amtierende Deutsche Vizemeisterin der U19-Klasse, belegt derzeit Platz 4 in der Deutschen Rangliste und stand dieses Jahr bereits fünf Mal auf dem Podest.

Jedermannfahren

Die Wettkämpfe wurden durch das „Jedermannfahren“ flankiert: Am 1. und am 4. September konnte jeder die Anlage unter fachkundiger Anleitung ausprobieren. Man muss jedoch schwimmen können. Eine Stunde inklusive Leihmaterial kostete 20 Euro pro Person.

Wakeboarding auf der Binnenalster

article
3039838
Abheben auf der Alster
Am 2 und 3. September 2016 zeigten wieder die besten Wakeboarder Deutschlands und Europas ihr Können auf der Binnenalster. 
http://www.hamburg.de/wassersport/3039838/wake-masters/
20160905 09:35:30
http://www.hamburg.de/image/4588124/1x1/150/150/2badbdd0edc2818a261b0d772081e752/wU/bg003084.jpg