Rudern Der Deutschland-Achter auf dem Nordostsee-Kanal

Die besten Ruder-Achter sind wieder zu Gast bei der Langstreckenregatta auf der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt. Vom 13. bis zum 15. Oktober 2017 findet der 17. SH Netz Cup statt.

1 / 1

SH Netz Cup in Rendsburg

Der SH Netz Cup 2017

Das traditionelle Ruderereignis wird in diesem Jahr vom 13. bis zum 15. Oktober auf dem Nordostsee-Kanal ausgetragen. Höhepunkt ist die Langstrecken-Regatta für die weltbesten Ruderachter am 15. Oktober. Im Deutschen Boot befindet sich erneut ein Hamburger. Im vergangenen Jahr saß noch Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Eric Johannesen im Siegerboot. Der legt in diesem Jahr ein Pause ein – das Studium geht vor. Aber, für Ersatz ist gesorgt: An seiner Stelle sitzt nun Bruder Torben im Boot. Bei den Sommerspielen in Rio 2016 war er noch Ersatzmann und kam nicht zum Einsatz.

Sieg des Deutschland-Achters

Der Hamburger Ruderer Eric Johannesen hat mit dem Ruder-Achter das Langstrecken-Rennen 2016 auf dem Nordostsee-Kanal gewonnen. Bereits zum zwölften Mal ging ein deutsches Boot als erstes über die Ziellinie. Platz zwei ging an Holland. Die USA kamen vor Polen auf Rang drei.

Die Ruder-Achter auf dem Nord-Ostsee-Kanal

Vom 23. bis zum 25. September eroberten die Ruderachter erneut den Nord-Ostsee-Kanal. Nur einen Monat nach den Olympischen Sommerspielen konnte man die Stars von Rio auch in Deutschland anfeuern. Vier der weltbesten Teams gehen an den Start. Dabei waren die Boote aus Deutschland, Holland, Polen und den USA. „Wir fliegen nach Rio und fischen im Teich der Olympiabesten“, sagte Florian Berndt von der Canal-Cup-Projekt GmbH Anfang August. Immerhin hat er die Olympiaplätze zwei bis fünf aus Rio mitgebracht. Fehlte nur Olympiasieger Großbritannien.
Die Regattastrecke begann bei Kilometer 50 und endete bei Kilometer 62,725, geht also über 12,725 Kilometer. Start war an der Fähre bei Breiholz, weiter ging es vorbei an der Lotsenstation und dem Kreishafen Rendsburg. Die Ziellinie war schließlich unter der Eisenbahn-Hochbrücke in Rendsburg. Im Jahr 2015 kamen 160 000 Zuschauer zum SH Netz Cup und bejubelten die Sieger aus Großbritannien. Der Deutschland-Achter ist mit zwölf Erfolgen Rekordsieger.

Die HanseWerk Gruppe ist seit Beginn der Veranstalung im Jahr 2001 als Sponsor dabei. Damals starteten drei Teams: Die USA, Holland und Deutschland. Ein Jahr später kamen die Briten hinzu.

Das Rahmenprogramm

Beim größten Rudersportfest in Deutschland gab es ein Unterhaltungsprogramm, das keine Wünsche offen lies: Auf der NDR Bühne unterhalb der Rendsburger Hochbrücke trat im Abendprogramm am Freitag MARQUESS auf. Am Samstag nach dem Sprint-Cup der Internationalen Achter sorgte STEFANIE HEINZMANN in dieser einmaligen Kulisse für Partystimmung.

Der Eintritt war frei und für jedermann zugänglich.

Wieder dabei: Der Sprint Cup
Bis 2012 gehörte der Sprint Cup der Achter fest zum Programm in Rendsburg. Nach drei Jahren auf der Hamburger Binnenalster kehrte dieser auch für die Zuschauer besonders attraktive Wettbewerb zurück auf den Nord-Ostsee-Kanal. Das Rennen am Sonnabend ging über die kurze Distanz von 400 Meter.

50er-Feuerdrachen-Cup
20 Freiwillige Feuerwehren traten gegeneinander an – zehn von der Nordseite und zehn von der Südseite des Kanals. Nach den Vorläufen in 10er Drachenbooten kamen beim Finallauf der jeweils fünf besten Mannschaften zwei in Europa einmalige 50er-Drachenboote zum Einsatz. Die Preisgelder von 5000 € kommen den Freiwilligen Feuerwehren zugute und werden auch 2016 von der Schleswig-Holstein Netz AG zur Verfügung gestellt.

Drachenboot-AktivRegion-Cup
Die AktivRegion „Eider- und Kanalregion“ Rendsburg rief 2016 alle Partner, Sponsoren und Freunde der Veranstaltung zur Teilnahme am Drachenboot-AktivRegion-Cup auf. Gepaddelt wird in 10er-Drachenbooten.
Anmelden kann man sich bis zum 9. November 2016 hier

SparkassenCanalTriathlon
Der Triathlon für jedermann gehört schon traditionell zum HanseWerk Cup. Die Strecken: 500 Meter Schwimmen im Rendsburger Kreishafen; 25 Kilometer radfahren entlang des Kanals; 5 Kilometer Laufen. Die Wechselzone der Sportler befindet sich direkt vor der großen NDR-Bühne im Kreishafen.
Anmelden kann man sich hier

Das Programm 2016

Freitag, 23. 9. 2016
Offizielle Eröffnung des SH Netz Cup 2016

Sonnabend, 24. 9. 2016
9.00 Uhr: 3. SparkassenCanalTriathlon (500m Schwimmen, 25 km Radfahren, 5 km Laufen)
14.30 Uhr: Drachenboot-AktivRegion-Cup
14.45 Uhr. Siegerehrung Triatlon
15.00 Uhr: 50-er Feuerdrachencup
17.00 Uhr: Showkampf:, Rendsburger 50er-Drachenboot-Cup
18.00 Uhr: Party mit NDR 1 Welle Nord. Live auf der Bühne: Laith Al-Deen, Alex DaBass feat. Jean Pearl & Daniel Schlepp sowie DJ Knuth Kossek

Sonntag, 25. 9. 2016
11.00 Uhr: Rudergottesdienst
12.00 Uhr: Ergo-Cup Grundschüler
13.30 Uhr: Schüler-Achter-Cup
14.30 Uhr: VIP Ruder Cup mit Prominenz aus Wirtschaft, Sport, Politik
15.30 Uhr: NDR-Bühnenprogramm mit Vergabe der Sportpakete „Kein Kind ohne Sport“
15.45 Uhr: Warm-up zum Rudermarathon
16.15 Uhr: SH Netz Cup 2016 Rudermarathon der Internationalen Achter
18.00 Uhr: Siegerehrung

Alle Sieger auf einen Blick

2016: Deutschland
2015: Großbritannien
2014: Deutschland
2013: Deutschland
2012: Deutschland
2011: Deutschland
2010: Großbritannien
2009: Deutschland
2008: Deutschland
2007: Deutschland
2006: USA
2005: Cambridge
2004: Deutschland
2003: Deutschland
2002: Deutschland
2001: Deutschland

Der Deutschland-Achter auf dem Nordostsee-Kanal
Die besten Ruder-Achter sind wieder zu Gast bei der Langstreckenregatta auf der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt. Vom 13. bis zum 15. Oktober 2017 findet der 17. SH Netz Cup statt.
http://www.hamburg.de/image/6649080/1x1/150/150/8353801b6205de84435f3bbcac5ed6ec/wD/fans.jpg
20170919 18:26:41