Weihnachtsmarkt Harburg Weihnachtszauber vor dem Harburger Rathaus

Der traditionelle Weihnachtsmarkt vor dem beleuchteten Rathaus mit vielen Aktionshütten, kulinarischen Leckereien, Kinderprogramm und Feuerwerk.

1 / 1

Budenstadt vor dem Rathaus

Adresse
vor dem Harburger Rathaus
Termin:
17. November bis 29. Dezember 2016
(24. und 25. Dezember geschlossen)
Öffnungszeiten:
Mo-Sa 11 Uhr bis 20 Uhr, So 13 Uhr bis 20 Uhr, Gastro jeweils bis 21.30 Uhr.

Das barocke Rathaus bildet einen stilvollen Rahmen

Der Harburger Weihnachtsmarkt, stimmt auf die magischste Zeit des Jahres ein. Bezirksamtsleiter Thomas Völsch eröffnet den Weihnachtsmarkt am 17. November um 17.00 Uhr. Für den musikalischen Rahmen sorgt das Alexander von Humboldt Gymnasium.

Das historische Gebäude des barocken Rathauses bildet den stimmungsvollen Rahmen für die liebevoll geschmückten Buden inmitten eines Märchenwaldes, wo Leckeres, Schönes und Nützliches feilgeboten wird. 

Aktionshütten, ein echter Schmied und Unicef

Die Besucher können einer Baumkugel-Bemalerin zusehen, wer will kann die Kugeln nach eigenen Wünschen bemalen lassen. Auch ein echter Schmied ist auf dem Weihnachtsmarkt zu finden. Es wird spannend sein, zu beobachten, wie der Schmied mit Kraft und Können seine glühenden Eisen bearbeitet.

In den Aktionshütten wird neben Keramik, Schmuck-Unikaten und Ikonenmalerei auch Selbstgestricktes präsentiert. Zudem berichten hier karitative Institutionen, wie die Seemannsmission und UNICEF über ihre Arbeit.

Puppentheater, Karussell, Adventskalender und Frau Holle mit Eiskönigin

Kleine Besucher können sich auf Puppentheater, Clownerie, Bastelstunden, oder das nostalgische Kinderkarussell freuen. Allabendlich um 18 Uhr erklingen aus den Fenstern des Rathauses Turmbläser, dann wird ein Türchen des Adventskalenders geöffnet. Das Geschenk wird unter allen anwesenden Kindern verlost. Am 3. und 4. Dezember können Kinder das größte Hamburger Lebkuchenhaus bauen. Frau Holle schüttelt am 27. November in einem Fenster des Rathauses ihre Betten aus, aus denen Schnee und Schokoladen-Taler fallen. Am 17.Dezember um 14 Uhr stattet die Eiskönigin dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab.

Hamburg singt!

Hamburgs größter Chor während der Weihnachtszeit wird am 11. Dezember um 16 Uhr vor dem Rathaus schöne Weihnachtslieder singen. Unter dem Motto „Harburg singt!“ lädt Peter Schuldt, Hamburgs bekanntester Musikpädagoge, alle ein mitzusingen. Auch sonst gibt es täglich jede Menge weihnachtliche Musik: mit Blasorchestern, Posaunenbläsern sowie Harburger Chören.

Traditionelles Torwandschießen und Feuerwerk

Am 16. Dezember lädt die Harburger Fußball-Altherren Auswahl von 2001 zum traditionellen Torwandschießen zugunsten der Muskelschwundhilfe. Einen Tag bevor der Markt schließt, können die Besucher am 28. Dezember noch das spektakuläre Feuerwerk genießen.

Leckereien all überall

Natürlich werden Glühwein und Punsch angeboten, dazu Süßes und Salziges in vielen Varianten. Die Palette reicht von Erbsensuppe über Bratwürstchen bis hin zu Burgunderschinken und Crepe. Zum Naschen verleiten Apfel- und Marzipantaschen, Schmalzkuchen und kandierte Nüsse. Es gibt Orangen, Clementinen und Spezialitäten aus der Lüneburger Heide. 

Karte

Zur Übersicht der Weihnachtsmärkte in Hamburg