Institute Weiterbildungsinstitute

Welches Weiterbildungsinstitut ist das richtige für Sie? Wir stellen Ihnen die wichtigen vor. 

Weiterbildungsinstitute

Steigendes Interesse an Weiterbildung
Über 50 Prozent der deutschen Vollzeitbeschäftigten nehmen mittlerweile an Weiterbildungsveranstaltungen teil. Besonders hoch ist das Interesse an beruflicher Weiterbildung bei Beschäftigten im Alter von 35 bis 55 Jahre.

Auch das Angebot an Weiterbildungsinstituten ist riesig und kaum mehr überschaubar. Mindestens 17.000 verschiedene Einrichtungen gibt es deutschlandweit.

Da fällt die Auswahl des passenden Kurses oder Seminars schwer. Die Stiftung Warentest prüft seit vielen Jahren regelmäßig Qualität und Preisleistungsverhältnis der unzähligen Anbieter.

Weiterbildungs-Interessierte sind gut beraten, die Ergebnisse der Tests zu studieren. Die Stiftung Warentest veröffentlicht ihre Resultate regelmäßig unter www.test.de

Organisationsformen der Weiterbildungsanbieter

Kommerzielle Anbieter:
Mit 44 Prozent bilden kommerzielle Einrichtungen das größte Segment auf dem Weiterbildungsmarkt. Die Kurse, Seminare und Workshops dieser Anbieter sind gewinnorientiert und deshalb im Vergleich meist auch am teuersten. Ein 45-minütiger Unterricht kostet dort durchschnittlich knapp 50 Euro.

Volkshochschulen:
Hinter den kommerziellen Bildungsinstituten rangieren mit 22 Prozent Marktanteil die Volkshochschulen. Diese öffentlich geförderten Einrichtungen müssen nur einen Teil ihrer Kosten durch Kursgebühren finanzieren. So können die VHS ihr breites Spektrum an Weiterbildungsmaßnahmen weitaus günstiger anbieten. Eine 45-Minuten-Unterrichtseinheit kostet dort im Schnitt unter 5 Euro.

Gemeinnützige Weiterbildungs-Einrichtungen:
Acht Prozent aller Anbieter im deutschen Weiterbildungssegment sind gemeinnützig organisiert. Diese Einrichtungen haben keine Gewinnerzielungsabsicht und genießen deswegen steuerliche Vorteile. Gemeinnützige Weiterbildungsträger erkennt man an einer entsprechenden Kennzeichnung im Namen: z B. „e.V“ oder „Stiftung“. Kurse kosten dort pro Unterrichtsstunde (45 Minuten) im Mittel knapp über 20 Euro.

Kammern:
Mit 5 Prozent stellen Kammern den kleinsten Anteil auf dem Weiterbildungsmarkt. Dazu gehören etwa die Industrie- und Handelskammern (IHK) und Handwerkkammern. Diese Interessensvertreter verschiedener Berufsgruppen führen auch Weiterbildungen durch. Eine Unterrichtseinheit gibt es dort im Schnitt ab 18 Euro.

Weiterbildungsinstitute
Welches Weiterbildungsinstitut ist das richtige für Sie? Wir stellen Ihnen die wichtigen vor. 
http://www.hamburg.de/image/4635258/1x1/150/150/232bcdebe9a677245ab48bc801d0f494/pR/weiterbildungsinstitute-bild.jpg
20161201 14:54:20