Das Wetter in Hamburg

Vorhersage für
Donnerstag, den 21.08.2014

wolkig

18°C/8°C

Sonnenscheindauer
11h
Regen
5% - 0mm
Luftfeuchtigkeit
49%
Wind
1W-S-W
  • Morgens

    sonnig
    • 10°C
    • 0%
    • 4W-S-W
  • Mittags

    wolkig
    • 16°C
    • 5%
    • 1W-S-W
  • Abends

    stark bewölkt
    • 16°C
    • 10%
    • 1SW
  • Nachts

    wolkig
    • 11°C
    • 5%
    • 3SW

Am Donnerstag scheint bei nur wenigen Wolken verbreitet die Sonne. Die Höchstwerte betragen zumeist 19 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West.

Vorhersage für
Freitag, den 22.08.2014

bedeckt

19°C/11°C

Sonnenscheindauer
4h
Regen
10% - 1mm
Luftfeuchtigkeit
49%
Wind
5SW
  • Morgens

    wolkig
    • 12°C
    • 5%
    • 4S-S-W
  • Mittags

    bedeckt
    • 19°C
    • 15%
    • 5SW
  • Abends

    stark bewölkt
    • 15°C
    • 10%
    • 4SW
  • Nachts

    stark bewölkt
    • 13°C
    • 10%
    • 4SW

Am Freitag erwärmt sich die Luft tagsüber auf 20 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 11 Grad ab. Dazu ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt, und der Wind weht frisch aus südwestlichen Richtungen.

Vorhersage für
Samstag, den 23.08.2014

wolkig

19°C/12°C

Sonnenscheindauer
7h
Regen
5% - 0mm
Luftfeuchtigkeit
54%
Wind
4W-S-W
  • Morgens

    bedeckt
    • 12°C
    • 15%
    • 4W-S-W
  • Mittags

    wolkig
    • 18°C
    • 5%
    • 4W-S-W
  • Abends

    wolkig
    • 14°C
    • 5%
    • 3W
  • Nachts

    wolkig
    • 12°C
    • 5%
    • 4W-S-W

Am Samstag teilen sich Sonne und Wolken den Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 20 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 8 Grad. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.

Grad Sonnenscheindauer Regenwahrscheinlichkeit Windrichtung

Donnerstag

21.08.2014

wolkig
18°C
11h 5%
0mm
1 W-S-W

Freitag

22.08.2014

bedeckt 11°
19°C
4h 10%
1mm
5 SW

Samstag

23.08.2014

wolkig 12°
19°C
7h 5%
0mm
4 W-S-W

Sonntag

24.08.2014

wolkig
18°C
7h 5%
0mm
5 W

Montag

25.08.2014

wolkig
18°C
11h 5%
0mm
5 W-N-W

Dienstag

26.08.2014

stark bewölkt
18°C
4h 10%
0mm
2 S

Zur aktuellen Großwetterlage ein Kurz- Interview mit Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.


1. Wochenlang war es schwül-warm und gewittrig, ja fast schon tropisch und plötzlich ist der Herbst da und das mitten im August. Was ist da passiert? Ex-Hurrikan Bertha- das ist passiert! Der ex-Hurrikan hat die Großwetterlage völlig durcheinandergewirbelt. War es zuvor wochenlang in der Tat ein wirklich tropischer Sommer mit viel schwüler Luft und heftigen Gewittern mit Starkregen, so wurde diese Großwetterlage durch Bertha abrupt beendet. Schon vor 14 Tagen hatte wetter.net darauf hingewiesen, dass Bertha den Hochsommer beenden könnte und Mitteleuropa in ein Temperatur-Sommerloch fallen könnte. Genau so ist es jetzt gekommen. Die schwül-warme Südwestströmung wurde abgeschnitten, stattdessen kommt nun kühle Luft aus Nordwesten zu uns. Die Frühwerte lagen in dieser Woche teilweise bei unter 5 Grad. In etlichen Haushalten sprang sogar schon die Heizung an. Morgens wurden zudem die ersten Frühaufsteher mit Jacken und Schaals gesichtet. Dabei haben wir erst Ende August. Gestern vor 2 Jahren hatten wir übrigens fast 40 Grad in Deutschland. Damals gab es eine Hitzewelle. Davon sind wir dieses Jahr weit entfernt. 2. Das subjektive Empfinden der Menschen bezüglich dieses Sommer ist sehr unterschiedlich. Die einen fanden den Sommer toll, die anderen fanden ihn einfach nur schrecklich wechselhaft. Was sagen die Fakten, also die Statistik? In der Tat liegt das subjektive Empfinden diesen Sommer teilweise sehr weit auseinander. Der Sommer war aber auch stellenweise richtig seltsam. Der Juni war zu warm, viel zu trocken und zu sonnig. Auch der Juli war deutschlandweit gesehen viel zu warm, aber zugleich auch deutlich zu nass. Das allein hört sich schon etwas paradox an: viel zu nass, aber trotzdem viel Wärme? Ja, denn es war in der Tat etwas tropisches, was da im Juli über Deutschland lag. Das hat man auch an den Regenmengen der Unwetter gemerkt. Da kamen binnen Stunden stellenweise Unsummen von Himmel. Spitzenreiter bleibt ein Unwetter in Münster/Westfalen. Dieses brachte 293 Liter Regen pro Quadratmeter und das in nur 6 Stunden. Da würden sogar die Tropen neidisch werden. Zudem war besonders der Juli regional sehr unterschiedlich. An Nord- und Ostsee gab es mehr Sonne als im Rest des Landes, hier war die positive Temperaturabweichung auch am größten. Doch der Preis für das schöne Juliwetter hat die Küste nun im August zu zahlen. Seit fast 10 Tagen herrscht nun an der See Vollherbst, mit stürmischen Wind, Regen und wenig Sonne. Wer jetzt zum Urlaub an die See fährt, der hat in der Tat Pech. Übrigens: Auch der August ist bisher deutschlandweit gesehen noch etwas zu warm. Das dürfte sich aber in den kommenden Tagen ändern, denn es bleibt weiter kühl. Dann könnte das am Ende unter Strich der erste "zu kühle" August seit 8 Jahren werden. 3. Am Sonntag, den 31. August, endet für die Meteorologen bereits der Sommer. Ist denn bis dahin noch mal mit Hitze zu rechnen? Nein! Hitze würde Temperaturen von mindestens 30 Grad oder mehr bedeuten. Solche Werte sind aber bis 31. August nicht mehr in Sicht. Wie wetter.net schon vor 10 Tagen angekündigt hat, ist der der Hochsommer ist offensichtlich gelaufen. Auch der kleine Wärmepeak der sich kommende Woche für den Süden am Dienstag angedeutet hat, ist mittlerweile wie erwartet verschwunden. Genauso wie die schwül-warme Großwetterlage über Wochen festgefahren war, so scheint sich nun diese vollherbstliche Wetterlage festzusetzen. Richtig schon herbstlich-schaurig wird der Samstag, der bringt immer wieder Regengüsse. Auch die nächste Woche bringt keine große Änderung. Zeitweise Sonnenschein, dazwischen immer wieder Wolken und Regenschauer. Die Temperaturen erreichen am Tag 16 bis 20 Grad, nur vereinzelt liegen sie auch mal etwas darüber. Nachts meist Werte um oder knapp unter 10 Grad. 4. Können wir mit einem schönen Spätsommer rechnen? September oder Oktober- einer der beiden Monate brachte eigentlich immer ein paar schöne Tage oder sogar Wochen mit viel Sonnenschein und noch mal angenehmen Temperaturen. Natürlich können auch im September noch mal Spitzenwerte bis 30 Grad erreicht werden. Danach sieht es aber für die ersten Septembertage derzeit nicht aus. Es bleibt bei den altbekannten Werten um 20 Grad. Dazu gibt es ein Gemisch aus Sonne, Wolken und Schauern.

Quelle: www.wetter.net Bilder: fotolia.com / ThomasAmby, sergeM Pixelstudio, thegnome