Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Wohngeld in Hamburg

Das Wohngeld hilft Bürgerinnen und Bürgern mit geringem Einkommen bei Ihren Wohnkosten.

Wohngeld in Hamburg

Für Mieter und Eigentümer

Wohngeld wird bei Mietwohnungen als Mietzuschuss und bei Eigentumswohnungen als Lastenzuschuss geleistet.

Sie müssen eigenes Einkommen haben ...

Der Bezug von Wohngeld setzt voraus, dass der sonstige Lebensunterhalt und ein Teil der Miete bzw. Belastung durch eigenes Einkommen bestritten wird. 

... aber ein niedriges Einkommen

Das Wohngeld soll Sie von Wohnkosten entlasten und Ihnen ein angemessenes und familiengerechtes Wohnen wirtschaftlich sichern. Grundprinzip ist, dass die Wohnkosten über einen bestimmten Anteil am Einkommen nicht hinausgehen sollen. Das Wohngeldgesetz sieht bundesrechtlich festgelegte Höchstbeträge für Miete bzw. Belastung vor. Auskünfte über individuelle Wohngeldansprüche erteilen die bezirklichen Wohngeldstellen oder …

... prüfen Sie selbst, ob Sie berechtigt sind 

Wohngeldrechner

Dieser Wohngeldrechner wurde Hamburg vom Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden nicht gespeichert, können aber ausgedruckt werden.

Sie wollen einen Antrag stellen

Anträge auf Wohngeld können Sie in den Wohngeldstellen der Bezirksämter (siehe unten) stellen. Es reicht, wenn Sie den Antrag schriftlich einreichen - eine persönliche Vorsprache ist nicht erforderlich. 

HINWEIS
Nach Maßgabe der §§ 16 ff. Wohngeldverordnung erfolgt ein automatisierter Wohngelddatenabgleich zur Aufdeckung verschwiegener Einnahmen (z.B. Einkommen aus einem Minijob).

Aktuell