Zentraler Koordinierungsstab Flüchtlinge

Software Flüchtlingskoordinator informierte sich über die IT-Lösung „Quartiersmanagement“

Im Rahmen einer Besichtigung von Bauarbeiten in der Zentralen Erstaufnahme (ZEA) am Albert-Einstein-Ring im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld informierte sich Flüchtlingskoordinator Anselm Sprandel heute außerdem über die Leistungsfähigkeit der IT-Lösung „Quartiersmanagement“ (QMM).

Flüchtlingskoordinator informierte sich über die IT-Lösung „Quartiersmanagement“

23.05.2016 - Das Programm zur Verwaltung von Flüchtlingsunterkünften wird von Dataport, IT-Dienstleister der Stadt Hamburg, zur Verfügung gestellt und im Länderverbund Hamburg – Bremen – Schleswig-Holstein verwendet.

Die Software „QMM“ funktioniert mittels einer Chipkarte, die den Bewohnerinnen und Bewohnern von Flüchtlingsunterkünften ausgehändigt wird und z.B. der Zugangskontrolle und der Essens- oder Materialausgabe dient. Die IT-Lösung wird - nach erfolgreichem Pilotbetrieb im November 2015 - bereits seit einigen Monaten von einem Großteil der Erstaufnahmeeinrichtungen verwendet, mit dem Ziel eine leistungsfähige Verwaltung der Hamburger Flüchtlingsunterkünfte sicherzustellen. Zeitnah werden alle ZEA’s in Hamburg damit ausgerüstet.