Zentraler Koordinierungsstab Flüchtlinge

Sport Fußball-Spiel „Kick it-united“ erobert Flüchtlingsunterkünfte

Es ist 13 Meter breit und 20 Meter lang. Es passt rein in einen Transporter und ist aufgebaut eine sportliche Attraktion. Das Fußballfeld zum Mitnehmen ist der Renner in sechs verschiedenen Hamburger Erstaufnahmen. Immer wenn die Männer vom Verein „Kick it-united“ den mobilen Platz aufbauen, dauert es nur wenige Minuten und Syrer, Eritreer, Afghanen und Geflüchtete aus vielen anderen Nationen kicken gemeinsam. Fußball ist eben einfach international.

Fußball-Spiel „Kick it-united“ erobert Flüchtlingsunterkünfte

08.06.2016 - Der Blankeneser Martin Blüthmann und der Altonaer Hannes Nöllenheidt, haben deshalb den Verein „Kick it-united“ gegründet. „Wir erwarten nicht, dass die interessierten Flüchtlinge zu uns kommen – wir kommen zu ihnen“, sagen sie. Auf mobilen Street-Soccer-Plätzen, die an sechs Tagen in der Woche an sechs verschiedenen Erstaufnahmeeinrichtungen im täglichen Wechsel aufgebaut werden, macht der Verein täglich von 10 bis 16 Uhr Sportangebote. „Wir machen das ehrenamtlich und arbeiten eng mit den Betreibern zusammen“, so Nöllenheidt. Fachliche Kompetenz für die sportliche Leitung haben Sportstudenten und Sportpädagogen des Hamburger Hochschulsports, die „Kick it-united“ ehrenamtlich unterstützen.

Finanzielle Unterstützung kommt bislang von sechs Hamburger Stiftungen und einigen Hamburger Bürgern. Weitere Sponsoren und Unterstützer werden gesucht. Dringend benötigt werden Freiwillige, die helfen, den Platz aufzubauen oder das Fahrzeug zu fahren. Interessierte können sich per E-Mail an hannesluca@aol.com wenden.

Noch sind es fast ausschließlich Männer und Jungs, die kicken. Martin Blüthmann und Hannes Nöllenheidt wollen das gern ändern. Frauen und jungen Mädchen wollen die Ehrenamtlichen etwas Sportliches bieten. Denn der Bedarf ist da. Bedingung dafür ist aber, dass das Equipment dafür nicht breiter als 13 Meter und nicht länger als 20 Meter ist und das es zusammengeklappt in den Transporter passt.