Zentraler Koordinierungsstab Flüchtlinge

Einigung Stellungnahme von Anselm Sprandel zur Einigung Hamburgs mit der Volksinitiative


Stellungnahme zur Einigung Hamburgs mit der Volksinitiative

„Ich bin froh, dass die Einigung Hamburgs mit der Volksinitiative "Hamburg für gute Integration" gelungen ist und wir eine streitfreie Grundlage für unsere Arbeit für die nächsten Jahre haben. Der gefundene Weg ist im Wesentlichen durch die Vorsitzenden der beiden Regierungsfraktionen ausgehandelt worden, ihnen gebührt höchster Respekt dafür. An dieser Stelle möchte ich auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danken u.a. für die kürzlich vorgestellte neue Kapazitätsplanung, die sicher einen Teil zum Gelingen dieser Einigung beigetragen hat.

Es sei jedoch noch einmal darauf hingewiesen, dass, sollten wieder deutlich mehr Flüchtlinge kommen als im Augenblick, dies verstärkte Anstrengungen für die Stadt bedeuten wird, die Schutzsuchenden unterzubringen. Daher müssen wir weiterhin neue, kleinere und dezentral gelegenere Standorte finden, insbesondere für die öffentlich-rechtliche Folgeunterbringung. Dies wird den ZKF vor weitere Herausforderungen in den nächsten Monaten und Jahren stellen.“

Anselm Sprandel
Zentraler Koordinierungsstab Flüchtlinge (ZKF)
Leitung


Weitere Informationen finden Sie in der Drucksache 21/5231 (PDF): Konsens mit den Initiatoren der Volksinitiative „Hamburg für gute Integration“.