Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Zwischenbilanz Zukunftsbild Elbinseln 2013+ Vorentwurf des Erläuterungsberichts

Die Ergebnisse des offenen Werkstattverfahrens von 2012 / 2013 wurden vertieft und anschließend für einzelne Teilräume auf den Elbinseln konkretisiert. Als Zwischenergebnis stellt die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt nun den Vorentwurf eines Erläuterungsberichtes zum „Zukunftsbild Elbinseln 2013+“ für die weitere Diskussion zur Verfügung.

Vorentwurf Erläuterungsbericht Zukunftsbild Elbinseln 2013+

Der Vorentwurf stellt den Arbeitsstand der Behörde im September 2013 dar. Es handelt sich um ein Arbeitspapier, dessen Inhalte fortlaufend, auch durch Zuarbeit von weiteren Hamburger Behörden, überbearbeitet werden.

Der Vorentwurf des Berichtes steht auch im parallel laufenden Prozess „Perspektiven! – Miteinander planen für die Elbinseln“ den beteiligten Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Was ist bisher passiert?

Im Herbst 2013 hat die Behörde für Stadtentwicklung die Textfassung des Erläuterungsberichtes zum „Zukunftsbild Elbinseln 2013+ (Zwischenbilanz)“ an alle betroffenen Fachbehörden sowie die Bezirke Hamburg-Mitte und Harburg mit der Bitte um fachliche Hinweise und Stellungnahmen verschickt. Daneben wurden die Grundzüge des Konzeptes in den Stadtplanungsausschlüssen der Bezirksversammlungen Hamburg-Mitte und Harburg vorgestellt. Die bei der BSU eingegangenen Hinweise, Korrekturen und Beiträge der Fachbehörden und Bezirksämter werden zurzeit geprüft und bearbeitet.

Wie geht es weiter?

Im Frühjahr 2014, nachdem die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses „Perspektiven! – Miteinander planen für die Elbinseln“ vorliegen und dokumentiert sind, wird auch eine formale Zusammenführung aller erarbeiteten Planungsergebnisse und Überlegungen erfolgen.

Auf dieser Grundlage wird sich dann zeitnah der Hamburger Senat mit der Fortschreibung des Rahmenkonzepts „Sprung über die Elbe“ für die zukünftige Entwicklung auf den Elbinseln und im Harburger Binnenhafen befassen.

Worum geht es?

Mit dem vorliegenden Vorentwurf eines Erläuterungsberichtes haben die beauftragen Planungsbüros (Elbberg Stadt - Planung - Gestaltung / Düsterhöft Architektur und Stadtplanung / kfp Kontor Freiraumplanung) eine umfassende Materialsammlung für die beiden Schwerpunkträume der Stadtentwicklung auf den Elbinseln - nördliche Veddel und zentrale Mittelachse Wilhelmsburg - zusammengestellt.

Nach einer ausführlichen Bestandsaufnahme und planerischen Analyse wurde ein räumliches Konzept für die beiden Entwicklungsräume „Veddel“ und „Mittelachse“ entwickelt, das im Plan „Strukturmodell Zielkonzept“ dargestellt ist. Hierbei handelt es sich nicht um einen städtebaulichen Entwurf, sondern vielmehr um eine Studie, die mögliche räumliche Entwicklungen für diese Bereiche aufzeigt und untersucht.

Auf dieser Grundlage ist ein Zielbild „Gesamtraum Sprung über die Elbe“ entstanden. Dieses stellt auf einer übergeordneten Planungsebene einen langfristigen Orientierungsrahmen für die räumliche Entwicklung (bis ca. 2030) dar und schließt auch weitere Entwicklungsräume auf den Elbinseln und im Harburger Binnenhafen ein.

Das Zielbild entspricht in seiner Grundaussage dem Stand der „Zwischenbilanz“, die im Februar 2013 am Ende des Werkstattverfahrens stand und auf die Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz bereits in seiner Rede zur Eröffnung des IBA-Präsentationsjahrs 2013 am 23. März 2013 Bezug genommen hat.

Den Vorentwurf des Erläuterungsberichts können Sie sich hier herunterladen.

Downloads