Fit for Geest

Fitness-Parcours für alle

Deine Geest – Die 12 Gewinnerprojekte

Fit for Geest Vorher Nachher

  • Vorher

  • Nachher

  • Vorher

  • Nachher

Kurzbeschreibung

Die Idee eines Parcours als Fitnessstudio im Freien wurde unter Mitwirkung der Parcoursgruppe der Hamburger Turnerschaft von 1816 (HT 16) sowie sportbegeisterten Hamburgerinnen und Hamburgern weiterentwickelt. So ist ein Erlebnispfad entstanden, der Parcours und Trimm-Dich-Pfad kombiniert. Dabei greift er die Situation vor Ort mit Hanglage, Treppen, Baumbestand und bestehenden Sportangeboten auf und ergänzt sie durch unterschiedliche Elemente zum Klettern und Springen. Poles - Holzpfosten mit orangener Schutzkappe - ermöglichen Hüpfen oder Springen aus dem Stand oder aus der Bewegung heraus. Auf Slacklines kann zwischen den Bäumen balanciert werden, Halteseile helfen dabei den Ungeübten. Geest-Eichen - liegende Stämme mit Seitenästen ‑ sind ebenso Sportgeräte wie Treppen oder Mauern. Alles macht Fit for Geest!

Der Parcours ist überwiegend aus natürlichen Materialien gefertigt, so dass er sich in die vorhandene Gehölzstruktur einfügt. Aus dem zuvor nicht einsehbaren, wenig einladenden Abschnitt im Borgfelder Grünzug hat sich ein offener und belebter Raum entwickelt.

Eingereichte Idee:
Fitness-Parcours für jedermann

Planung:
Studio Urbane Landschaften

Kooperation:
Parcoursgruppe der Hamburger Turnerschaft von 1816

Standort:
Borgfelder Grünzug, Borgfelde

Schätzpreis:
96.000 €

Endpreis:
103.000 €

Eröffnung:
Mai 2019

Impressionen von Fit for Geest

Von der Planung bis zur Fertigstellung

Impressionen von Fit for Geest

1 / 1