Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger DOM Schiffsschaukeln

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Schiffschaukeln sind die einzigen Fahrgeschäfte, bei denen der Fahrgast die Bewegung selbst erzeugt.

Schiffsschaukeln

Schiffsschaukeln

Um 1890 kam die Form für zwei Personen auf. Die schaukelnden Plattformen für die Fahrgäste hatten traditionell die Form von Schiffsrümpfen. Einige Schaukeln können in mehr als einem Halbkreis nach oben bewegt werden. Dann sind die Schiffchen nicht an Ketten, sondern an Metallstangen aufgehängt. So sind auch Überschläge möglich.

Schiffsschaukeln


Schiffschaukeln waren über 100 Jahre fester Bestandteil der Jahrmärkte; heute sind sie selten geworden. Nostalgisches Schaukeln hat es schwer gegen Hightech-Fahrgeschäfte. Dazu kommt ein aufwendiger Auf- und Abbau. Dabei sind vor allem die Rundumschaukeln gut für Mutproben, bei denen nicht allein die Kraft zählt. Wer den Überschlag schaffen will, benötigt die richtige Technik.

FUN FACT: Nach dem Aufkommen der Schiffschaukeln wurde die Aufstellung an vielen Orten zunächst verboten – aus „sittlichen Gründen“. So verkündete die Königliche Polizei-Direktion München für das Oktoberfest 1889, dass »so genannte Schiffschaukeln aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Sittlichkeit nicht mehr zugelassen werden«.

Themenübersicht auf hamburg.de

DOM Facebook

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.