Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger DOM Kleiner Flak-Leitturm

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Hochbunker an der Feldstraße wurde während des zweiten Weltkrieges für Flugabwehrkanonen (Flak) errichtet und diente zudem als Schutzraum für die Hamburger vor alliierten Luftangriffen.

Bunker Telekom Gebäude

Kleiner Flak-Leitturm

Von diesen sogenannten Flaktürmen gab es noch weitere in Berlin und Wien. Die Flaktürme waren Gefechtstürme, neben denen ein weiterer Hochbunker für die Feuerleitung errichtet wurde. Auch auf dem Heiligengeistfeld gab es einen solchen Leitturm - und zwar an der Stelle, an dem sich das heutige Telekom Gebäude befindet.

Der Leitturm hatte den Krieg überstanden und wurde zum Ort deutscher Fernsehgeschichte: 1950 wurde hier das erste Testbild gesendet. Ein Jahr später wurde im großen Hochbunker an der Feldstraße ein 700 Quadratmeter großes Versuchsstudio eingerichtet. Von hier strahlte der NWDR am 25. Dezember 1952 das erste offizielle Fernsehprogramm in Deutschland aus. Einen Tag später, am 26. Dezember 1952, startete die Tageschau von hier ihr Programm.

In den Jahren 1973/74 erfolgte der Abriss des kleinen Flak-Leitturms. Dieser war allerdings so schwierig und zeitaufwändig, dass man die Pläne zum Abriss des großen Bunkers an der Feldstraße schnell verwarf.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

DOM Facebook

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.