Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Nachweisverfahren Elektronisches Abfall-Nachweisverfahren (eANV)

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Für die Entsorgung gefährlicher nachweispflichtiger Abfälle sind nach der Verordnung über die Nachweisführung  – NachwV- durch die Beteiligten elektronische Nachweise über die geplante und durchgeführte Entsorgung zu führen.

Nachweisverfahren

Elektronisches Abfall-Nachweisverfahren (eANV)

Als Nachweisverfahren für die Entsorgung gefährlicher Abfälle ist seit dem 01.04.2010 obligatorisch das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) mit qualifizierter elektronischer Signatur der Beteiligten anzuwenden. Die Daten der Entsorgungsnachweise und Begleitscheine werden über ein zentrales Kommunikationssystem übermittelt. Um an diesem elektronischen Abfallnachweisverfahren teilzunehmen, müssen sich die Entsorgungsbeteiligten bei der Zentralen Koordinierungsstelle (ZKS-Abfall.de) registrieren lassen.

Eine elektronische Signaturkarte und eine Kartenlesegerät am PC erhalten Sie bei verschiedenen Anbietern.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit hat einen Leitfaden zur Einführung des elektronischen Abfallnachweisverfahrens vorgelegt, der sich in erster Linie an kleine und mittlere Unternehmen richtet. Sie finden den Leitfaden vom 17.09.2013 als kurz gefasste Orientierungshilfe oder als Vollversion (20 Seiten) auf der Internetseite des BMU.

Weitere Wichtige Links

Zu technischen Fragen der Nutzung der ZKS-Abfall (Zentrale Koordinierungsstelle) wenden Sie sich an die IKA Informationskoordinierende Stelle Abfall DV-Systeme

Tel.: 09001 04 2010 (99 ct / min*)
(*aus dem Festnetz bei sekundengenauer Abrechnung, aus dem Mobilfunknetz entstehen abweichende Kosten)

Weitere Informationen zum elektronischen Nachweisverfahren entnehmen Sie bitte den im Download-Bereich hinterlegten Dokumenten.

Wenn Sie darüber hinaus  Fragen zum Verfahren in Hamburg haben, wenden Sie sich bitte an unsere E-Mail-Adresse abfall@bukea.hamburg.de .

Kennnummern

Auf den Nachweisformularen sind für die beteiligten Firmen neunstellige Erzeuger-, Beförderer- und Entsorger - Nummern vorgesehen, die der Identifizierung der Firma und ihrer Funktion bei der Entsorgung dienen. Zur Unterscheidung der einzelnen Nachweisvorgänge werden Nachweisnummern und für die Privilegierung Freistellungsnummern erteilt.

Für Hamburger Betriebe erteilt die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft die notwendigen Kennnummern.

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Bernd Fischer

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft


I3 – Abfallwirtschaft H-Z

Tel. E-Mail-Adresse

Kontakt

Joachim Dabelstein

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft


I3 – Abfallwirtschaft

Tel. E-Mail-Adresse
Anzeige
Branchenbuch