Hamburger SportTalent Hamburger Top-Talente

Gesucht werden die Hamburger SportTalente 2019! Von Anfang Juli bis Oktober können Nachwuchssportler- und Sportlerinnen für die Wahl zu Hamburgs SportTalent des Jahres vorgeschlagen werden.

Hamburger SportTalente Sport-Staatsrat Christoph Holstein (von links), Björn Lengwenus (Schulleiter Schule Alter Teichweg), Christian Kuehn (CFO Barclaycard), Ingrid Unkelbach (Leiterin Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein), Nadja Käther (Leichtathletin), Eric Johannesen (Ruderer) und Ralph Lehnert (Vorstandsvorsitzender Hamburger Sportbund) stellten den Award Hamburger SportTalente vor.

Hamburger SportTalente Active City

Der Lohn der Mühen

Wenn am Dienstagabend des 22. Oktober 2019 rund 300 junge Sportler und Sportlerinnen, Prominente aus Sport, Politik, Wirtschaft und Schule die Sieger und Siegerinnen des Wettbewerbs Hamburger SportTalent feiern, dann haben sich alle Mühen gelohnt, insbesondere für die nominierten und ausgezeichneten SportTalente der Hansestadt. Sie werden selten von der Öffentlichkeit wahrgenommen, leisten aber im Training und Wettkampf vergleichbar viel wie die Erwachsenen. Die Gala im Herbst soll für sie ein kleines Dankeschön für die Leistungen des Sportjahres 2018/2019 sein und ihre Anstrengungen ins Rampenlicht stellen.

Hamburger Top-Talente gesucht

Dafür sucht sie Active City Hamburg zusammen mit dem Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein, der Eliteschule des Sports Alter Teichweg und dem Hamburger Sportbund Nachwuchssportlerinnen und -sportler, die in diesem Jahr neue Rekorde aufgestellt haben oder sich durch außergewöhnliche Leistungen ausgezeichnet haben. Vorschläge für die Kategorien Mädchen, Jungen und Mannschaft können von Trainern, Vereins-
und Verbandsoffiziellen gemacht werden. Die nominierten Teilnehmer dürfen nicht älter als 18 Jahre gewesen sein, als sie ihre wichtigsten Erfolge in dieser Saison (Zeitraum 1. Juli 2018 bis 30. Juni (2019) errungen haben. Sieger und Platzierte werden am 22. Oktober 2019 zu einer großen Gala mit prominenten Sportlern und weiteren Gästen zur Siegerehrung eingeladen.

So kann man teilnehmen

Auf der Webseite www.hamburgersporttalent.de können vom 1. Juli 2019 bis zum 1. September 2019 Vorschläge eingereicht werden. Schickt uns Bilder und kurze Texte von Hamburgs Sporttalenten, überzeugt die Jury mit klaren Fakten, emotionalen Geschichten und den besten Argumenten, warum gerade dieses Talent es verdient geehrt zu werden. Anschließend läuft vom 15. bis 30. September ein Online-Voting, ehe am 22. Oktober 2019 die Sieger gekürt werden.

Hintergrund

Nach mehr als einem Jahrzehnt Pause hat sich nun mit Active City, dem Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein, der Eliteschule des Sports Alter Teichweg und dem Hamburger Sportbund ein neuer Initiatorenkreis gefunden, der mit Barclaycard einen großzügigen Sponsor und Unterstützer gewinnen konnte. Im Jahr 2000 war erstmals der Wettbewerb (damals als „Talent des Jahres“) ins Leben gerufen worden – vom Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein, der Hamburger Sportjugend sowie dem Hamburger Abendblatt.

Der Wettbewerb verfolgt keinerlei kommerzielle Interessen, es geht einzig und allein um die zusätzliche Aufmerksamkeit für den Nachwuchssport, deren größte Sponsoren aufopferungswillige Eltern, schlecht entlohnte Nachwuchstrainer und ehrenamtlich tätige Vereins- und Verbandsfunktionäre sind. Ihnen gilt Dank, ohne sie gibt es keine späteren Olympiasieger und Olympiasiegerinnen.

Die bisherigen Sieger

Jungen
2000: Alexander Laas (HSV, Fußball)
2001: Timo Weber (SG Hamburg-West, Schwimmen)
2002: Matthias Franke (Uhlenhorster HC, Hockey-Torhüter)
2003: Tobias Kawohl (FWV Vorwärts, Kanusport)
2004: Alessio Ress (Harvestehuder THC, Hockey)
2005: Eric Johannesen (Allgemeiner Alster-Club/RC Bergedorf, Rudern)
2006: Niclas Huschenbeth (Hamburger SK, Schach)
2007 Daniel Schmidt (Bramfelder SV, Trampolin)

Mädchen:
2000: Julia Heitmann (RC Bergedorf, Rudern)
2001: Ulrike Köhler (HT 16, Judo)
2002: Margareta Kozuch (CVJM/TV Fischbek, Volleyball)
2003: Julia Kröger (RC Bergedorf, Rudern)
2004: Katharina Schillerwein (HSV, Beachvolleyball)
2005: Désirée Meyer (LAV Hamburg-Nord, Leichtathletik)
2006: Imke Wübbenhorst (HSV, Fußball)
2007 Nadia Käther (Ahrensburger TSV, Leichtathletik)

Mannschaft:
2000: Männliche A-Jugend im Hockey des Großflottbeker THGC
2001: Weibliche B-Jugend im Hockey des Harvestehuder THC
2002: Weibliche Handball-A-Jugend der HG Norderstedt.
2003: Hamburg-Vierer der Junioren im Rudern
2004: Mädchen A im Hockey des Klipper THC.
2005 (zwei Sieger): Der leichte Hamburg-Achter im Rudern und das Weibliche U16-Basketball-Team des SC Alstertal-Langenhorn
2006: Julia Kröger/Annika Müller (RC Bergedorf/RV Wandsbeck, Rudern)
2007 U17-Judo-Team TH Eilbeck (Deutscher Mannschaftsmeister U17)

Soziales Talent (erstmals 2004 verliehen): 
2004: Anna Hillberg (Schachklub Schachelschweine) und Valentin Richter (Hamburger Rugby-Club
2005: Patrick Schlüter (Verein „Schule in Bewegung“ der Gesamtschule Am Heidberg)
2006: Janina Inselmann (14), Jan Tietjens (12) und Felix Jünemann (13) vom TC Wilhelmsburg
2007 Jugend des Uhlenhorster HC für das „Juli-Harnack-Turnier/Mattis Wittneben (Eimsbütteler TV, U19-Nationalspieler Unihockey, Jugend-Abteilungsleiter, Trainer zweier Teams)

Weitere Informationen: Hamburger SportTalente

Hamburger Sport-Highlights

Hamburger Sport-Highlights