ISF Schultennis-WM 2019 Hamburger Schüler vertreten Deutschland bei Schultennis-WM

Die ISF Schultennis-WM in Castel di Sangro ist für die Schüler des Helene-Lange-Gymnasiums ein voller Erfolg gewesen. In Italien erreichten die sechs Nachwuchssportler den siebten Platz.

Erfolg für Hamburger Gymnasium bei Schultennis-Weltmeisterschaft in Italien

Am 1. Juni 2019 brachen sechs Schüler aus Hamburg in das Bergdorf Castel di Sangro in den italienischen Abruzzen auf. Dort wurde vom 2. bis 9. Juni 2019 die ISF-Schultennis-Weltmeisterschaft ausgetragen. Das Turnier findet alle zwei  Jahre mit den besten Mannschaften weltweit statt. In diesem Jahr wurde Deutschland durch die Gewinner von „Jugend trainiert für Olympia“ 2018 aus Hamburg und Niedersachsen vertreten. Aus der Hansestadt gingen die Schüler des Helene-Lange-Gymnasiums Lukas Escher (SC Victoria), Christian Reer (Der Club an der Alster), Julius Semmelhaak (SC Victoria), Bennet von Tschischwitz (ETV Hamburg), Philipp Wilbrand (ETV Hamburg) und Frederick Siemssen (SC Victoria) an den Start. Mit dabei war auch Malte Klöpper, Coach und Lehrer am Helene-Lange-Gymnasium. 

Hamburger erzielen gutes Ergebnis 

Trotz zweier Niederlagen in der Gruppenphase gegen England (1:4) und Frankreich (1:4) erreichte Team Germany das Viertelfinale. Ein klares 5:0 gegen Chile sicherte den sechs Nachwuchssportlern den Einzug in die Endrunde. In allen drei Einzeln und beiden Doppeln gegen das Westküstenteam aus Südamerika zeigten die Schüler ihr Können.

Die klare 0:5-Viertelfinalpleite gegen den späteren Champion aus der Türkei tat der Stimmung keinen Abbruch. Im Platzierungsspiel gegen China hieß es noch einmal: Alles geben und sich für die vergangene Woche belohnen.

Julius Semmelhaak legte mit einem umkämpften Sieg vor, Christian Reer musste sich knapp geschlagen geben. Lukas Escher vom SC Victoria konnte schließlich den entscheidenden Sieg einfahren: Ein Doppel reichte Deutschland zum Sieg und dem damit verbundenen siebten Platz der Schultennis-Welt.

Gemeinsames Feiern nach dem Finale

Am Ende steht eine Weltmeisterschaft, die für ein friedliches Zusammensein wirbt. Auf dem Tennisplatz kämpften die elf teilnehmenden Nationen um jeden Punkt. Am Abend feierten, tanzten und sangen Deutschland, Frankreich, England, die Vereinigten Arabischen Emirate, China und Co. miteinander.

Eine erfolgreiche Veranstaltung hängt auch mit der Zusammenarbeit vieler verschiedener Partnern zusammen. Hiermit möchte sich das gesamte Team Germany bei der Active City Hamburg, der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg, dem Helene-Lange-Gymnasium, dem Trikot-Sponsor Yonex, dem Teambekleidungs-Sponsor Erima, dem Deutschen Tennis Bund und allen weiteren Beteiligten recht herzlich bedanken.


Hamburger Sport-Highlights

Hamburger Sport-Highlights