Hafengeburtstag

Hafengeburtstag: Schiffe zum Mitsegeln Atlantis

Die Atlantis ist eine luxuriöse Barkentine von rund 60 Meter Länge. Sie können das Schiff buchen und beim HAFENGEBURTSTAG HAMBURG mitsegeln.

Atlantis Atlantis 

Atlantis

Atlantis: Technische Daten

Typ: Barkentine
Nation: Niederlande
Baujahr: 1905
Länge ü.A.: 57 m 
Breite: 7,45 m 
Tiefgang: 4,50 m 
Segelfläche: 742 qm2
Motor: 551 kW (750 PS)
Eigner: Gebr. Bruinsma
Heimathafen: Harlingen

Kurzbeschreibung

Nur wenige heute noch segelnde Schiffe haben eine so enge Verbindung zu Hamburg wie die Atlantis. 1905 baute die Werft J.H.N.Wichhorst auf dem Kleinen Grasbrook unter der Bau-Nr. 200 das Feuerschiff Elbe 2 – Bürgermeister Bartels, damals noch mit einer 200- PS Dampfmaschine ausgerüstet. Das kardanisch aufgehängte Leuchtfeuer strahlte 20 sm weit von einem 16 m hohen Mast, der sich in der Mitte des Schiffes erhoben hatte.  Namensgeber war Johann Heinrich Bartels, der von 1820 bis zu seinem Tod 1850 Hamburgs Bürgermeister war. 

Seit der Indienststellung 1905 – 1914 sicherte es den Schiffsverkehr auf der innersten Feuerschiffpostion nordwestlich von Cuxhaven. Über die Jahre des 1. Weltkriegs liegen merkwürdigerweise keine Daten vor, wahrscheinlich waren in diesen Jahren die Feuerschiffe nicht auf Position um feindlichen Schiffen keine Hilfen zur Positionsbestimmung in dem schwierigen Fahrwasser der Elbmündung zu geben. 1919 jedenfalls nahm die Bürgermeister Bartels die weiter zur Nordsee gelegene Position des Feuerschiffs Elbe 2 ein die nun zur Stammposition wurde. Da zu Beginn des 2. Weltkrieges die Kriegsmarine die Schifffahrtswege wieder den Notwendigkeiten des Krieges anpasste, übernahm der schwimmende Leuchtturm eine Aufgabe als Sperrwachschiff und Vorpostensicherungsschiff auf dem minenfreien Zwangsweg Grün in der Ostsee. Als nach 1945 die Schifffahrt von den alliierten Behörden wieder genehmigt worden war, nahmen auch die Feuerschiffe wieder Positionen in der Elbmündung ein. Trotz eines schweren Unfalls, der französische Frachter Bouca hatte das Feuerschiff 1963 gerammt und schwer beschädigt, kehrte es nach einer umfassenden Reparatur an seinem Stammplatz zurück. Der nächste Unfall 1994 bedeutete allerdings das Aus, nach dem es der dänische Frachter Banana gerammt hatte wurde das Feuerschiff zwar noch einmal wiederhergestellt, bleib aber als Reservefeuerschiff außer Dienst im Bauhof Wedel.  Da in diesen Jahren alle deutschen Feuerschiffe durch automatische Seezeichen ersetzt wurden gab es keinen Grund mehr das Schiff zu unterhalten. So konnte es 1979 die Hamburger Fa. Eckhardt & Co erwerben, die es 1980 an die Hamburger Feuerwehr verkaufte. Bis 1983 diente es ihr als Übungsschiff.

Dem Hamburger Kapitän Hartmut Paschburg (Entdecker der Sea Cloud) war es inzwischen gelungen Geldgeber zu finden, um das erste luxuriöse Segel-Passagierschiff zu bauen. Er war der erste, der erkannt hatte, dass um 1900 gebaute Feuerschiffe eigentlich hervorragende Segelschiffe waren die man relativ leicht umbauen konnte. Das Ergebnis war die Barkentine Atlantis, die er 1985 in Hamburg einer staunenden Öffentlichkeit vorstellte. Bis 1997 segelte der Dreimaster  überwiegend im Mittelmeer und der Karibik. Nach Problemen fanden sich 1997 neue Eigner im Schiffsregister, die den Segler gründlich renovierten. Der nächste Wechsel kam 2005, als die Gebrüder Bruinsma das in Malta aufliegende Schiff übernahmen und nach einer umfassenden Überholung erfolgreich in ihre Windjammerflotte integrierten. Ihr Konzept, die Schiffe in einem Mix aus Firmencharter, Törns für „unorganisierte“ Reisende und Tagesfahrten zu betreiben ist so erfolgreich, dass inzwischen vier große Windjammer zu ihrer Flotte gehören.

Ausstattung und Komfort

Die Atlantis verfügt über einen großzügigen Salon mit gemütlicher, gut sortierter Bar. Außerdem gibt es ein großes Sonnendeck, das sich über die gesamte Länge des Schiffes zieht. Auch hier sind eine gut sortierte Bar und reichlich Sitzgelegenheiten vorhanden.

Das Steuerhaus lädt dazu ein, dem Kapitän beim Navigieren über die Schulter zu schauen oder einmal selbst einen so groβen Segler zu steuern.

Die Atlantis verfügt über 18 Außenkabinen für zwei Personen mit Dusche und WC und eine großzügige Hotelküche.

Hamburg Card

Ihr Hotel in Hamburg buchen

Pauschalreisen

Unsere Pauschalreisen