Symbol
Hafengeburtstag

Hafengeburtstag: Schiffe Frieda

Auch 2015 wird sich Jürgen Albers mit seinem Ewer Frieda an der Vorführung einer Seenotrettung unter dem Titel „SOS – Ihre Retter in Aktion“ beteiligen.

Giek Ewer "Frieda" Frieda Typ: Giek Ewer  Indienststellung: 1909 Mehr Infos zu Frieda

Frieda

Frieda: Technische Daten

Typ: Giek Ewer (Einstmalige Frachtsegler der Unterelbe-Region)
Nation: Deutschland
Indienststellung: 1909
Länge: 23,60 Meter
Breite: 4,20 Meter
Tiefgang: 1,10 Meter
Segelfläche: 165 Quadratmeter, 4 Segel
Eigner: Jürgen Albers
Heimathafen: Hamburg-Finkenwerder

Kurzbeschreibung

Auch in diesem Jahr (2015) wird sich Jürgen Albers mit seinem Ewer Frieda an der Vorführung einer Seenotrettung unter dem Titel „SOS – Ihre Retter in Aktion“ beteiligen.
Ewer, kleine ein- und zweimastige Frachtsegler, brachten vor über 100 Jahren alles in die Hansestadt Hamburg, was diese benötigte, um zum wichtigsten deutschen Hafen zu werden: Ziegelsteine zum Wiederaufbau nach dem großen Brand und zum Bau der Speicherstadt, Obst und Gemüse aus den fruchtbaren Marschlanden, die Hamburg umgeben. Von den ca. 1000 Schiffen um 1900 haben nur wenige Abwrackaktionen und die Umstellung vom Segel auf den Motorantrieb überlebt. Die Frieda, die auf der berühmten Werft von Gustav Junge gebaut wurde, hatte bereits einen eisernen Boden. 1928 erhielt sie den ersten Motor, später wurde der Rumpf verlängert, um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen, um schließlich fast als Hafenversorger zu enden. Den Rückbau übernahm die Sietas Werft, die älteste Werft Europas, unter der Leitung von Uwe Kröhnke, einem der wichtigen Mitglieder des Museumsvereins Oevelgönne. Von ihm kaufte der Schiffbauer Jürgen Albers den einmastigen Segelfrachter.

Downloads

Hamburg Card

Pauschalreisen

Unsere Pauschalreisen