Symbol
Ansicht des Altonaer Rathauses

Amtsgericht Amtsgericht Altona (Ehemaliges Landes- und Amtsgericht)

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Amtsgericht Altona

Max-Brauer-Allee 89-91

Das inzwischen denkmalgeschützte Renaissancegebäude wurde 1873 von der Preußischen Staatshochbauverwaltung als Landesgericht errichtet und 1907 um ein Backsteingebäude im Rundbogenstil erweitert, das als Amtsgericht fungierte.

Ein NS-Sondergericht verhängte hier 1933 die Todesurteile gegen August Lütgens, Walter Möller, Bruno Tesch und Karl Wolf, die fälschlicherweise beschuldigt wurden, beim Altonaer Blutsonntag 1932 für den Tod von zwei SA-Männern verantwortlich gewesen zu sein. Die inzwischen aufgehobenen Urteile wurden 1933 im Innenhof vollzogen, woran heute eine Gedenktafel erinnert.

Heute sind beide Gebäude Sitz des Amtsgerichtes Altonas.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!