Symbol
Ansicht des Altonaer Rathauses

Stadtpalais Historisches Ensemble Klopstockstraße

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Historisches Ensemble Klopstockstraße

Klopstockstraße

In der Klopstockstraße setzt sich die repräsentative Bebauung der Palmaille fort. Beispiele hierfür sind die zahlreichen spätklassizistischen Stadtpalais, die um 1850 erbaut wurden. Hierzu zählen die Hausnummern 11-13, 15-21,11 23-25 sowie das Gebäude des ehemaligen Zollamts von 1845 (Nr. 27-29). Weiterhin steht hier (Nr. 5) ein Wohngebäude, das von Martin Haller im Stil der Neorenaissance 1881/82 gebaut wurde sowie eine Reihenhäuserzeile (Nr. 2-8) von 1797. Die Gebäude Nr 2-4 wurden für den Kaufmann Dulz errichtet, Nr. 5 von Martin Haller für S. Warburg.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!