Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr Notkestraße: Bezirksamt Altona baut Fußgängerüberweg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ein Zebrastreifen zum Schutz der Verkehrsteilnehmenden: Das Bezirksamt Altona hat in diesen Tagen die Arbeiten am neuen, beleuchteten Fußgängerüberweg auf Höhe der Notkestraße 23 abgeschlossen. Ab sofort ist dort nun ein sicheres Queren der Fahrbahn möglich.

Ein neuer Fußgängerüberweg, der von mehreren Laternen beleuchtet wird.

Notkestraße: Bezirksamt Altona baut Fußgängerüberweg

Der Maßnahme selbst war – auf mehrfachen Wunsch von Anwohner:innen – eine sogenannte Verkehrsstärkenmessung vorausgegangen. Anfang 2022 kam bei einer Untersuchung heraus, dass an der Stelle des jetzigen Zebrastreifens in der Spitze bis zu 100 Fußgänger:innen pro Stunde die Straße überquerten. Gleichzeitig gab es aber auch ein beachtliches Fahrzeugaufkommen mit bis zu 400 Kfz pro Stunde.

Im Mai 2022 ordnete das örtliche Polizeikommissariat schließlich die Herrichtung eines beleuchteten Fußgängerüberwegs an. Dieser Anordnung kam das Bezirksamt Altona Ende vergangenen Jahres mit baulichen Maßnahmen nach. In diesen Tagen wurden nun die letzten Markierungsarbeiten fertiggestellt, so dass die Arbeiten am Fußgängerüberweg nun abgeschlossen sind. 

Von der neuen Querung profitieren unter anderem Kindergartenkinder der ASB-Kita Notkestraße, Verkehrsteilnehmende der beidseitigen Bushaltestellen Stutsmoor, Besucher:innen des Jugendzentrums JoNo sowie Bewohner:innen der Flüchtlingsunterkunft in der Notkestraße.

Die Kosten für die Umsetzung der Maßnahme lagen bei rund 80.000 Euro.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch