Rathaus Hintergrundbild

Bebauungsplanentwurf Altona Nord 28 - Holsten-Quartier

Bebauungsplanentwurf Altona Nord 28 - Holsten-Quartier

Plangebiet

Mit dem Bebauungsplan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Neuentwicklung des ca. 9,6 ha großen Brauereigeländes für Wohnbauflächen inklusive Gemeinbedarfseinrichtungen, Gewerbeflächen und einer öffentlichen Parkanlage geschaffen werden.
Der Flächennutzungsplan sowie das Landschaftsprogramm der Freien und Hansestadt Hamburg werden in einem Parallelverfahren geändert.

Planungsziel

Der Bebauungsplan soll dem veränderten Nutzungsanspruch für das Plangebiet durch die Verlagerung des Brauereistandortes entsprechen. Im Wohnungsbau soll das Ziel des Senats der Schaffung unterschiedlicher Wohnungsangebote, d.h. jeweils ein Drittel geförderte Mietwohnungen, freifinanzierte Mietwohnungen und Eigentumswohnungen, umgesetzt werden. Für die Wohnungen sollen zu unterschiedlichen Teilen Flächen für Baugemeinschaften, inklusive Wohnungsangebote und WA-Bindungen vorgesehen werden.

Auf den zusätzlichen gewerblichen Flächen können Büros und Praxen, kleinflächiger Einzelhandel, Gastronomie sowie ein Hotel entstehen. Gewünscht sind kleinteilige, auf den öffentlichen Raum bezogene Nutzungen in den Erdgeschossen. Außerdem wird die Realisierung von Gewerbeflächen in einem Handwerkerhof angestrebt.

Ca. 10 % des Plangebiets sollen als Flächen für den Gemeinbedarf sowie 10 % des Plangebietes als öffentliche Parkanlage festgesetzt werden. Die Schwankhalle ist als Denkmal eingestuft worden. Darüber hinaus sollen einzelne Betriebsgebäude, wie z.B. der Juliusturm, das Sudhaus sowie das Malzsilo, ebenfalls erhalten und in die Entwicklung des Gesamtquartiers mit einbezogen werden.

Über die Planungsziele wurde zwischen der FHH und dem vormaligen Grundeigentümer Carlsberg Deutschland GmbH ein Letter of Intent (LOI) geschlossen, der im Transparenzportal der FFH eingesehen werden kann. Die darin getroffenen Vereinbarungen gelten auch für den neuen Grundeigentümer.

Lage des Plangebiets

Geltungsbereich Bebauungsplan Altona Nord 28

Luftbild

Luftbild Geltungsbereich Bebauungsplan Altona Nord 28 ​​​​​​​

Weitere Informationen zum Bebauungsgebiet finden Sie hier. 

Ansprechpartner

BauleitplanungFrau Antje HornTel: 428 11-6154
LandschaftsplanungFrau Christine HagedornTel: 428 11-6010
GeschäftszimmerTel: 428 11-6014
E-Mail: Stadt-und-Landschaftsplanung@altona.hamburg.de

Unsere Datenschutzerklärung und allgemeinen Informationen nach den Art. 12-14 der Datenschutzgrundverordnung finden Sie hier