Bezirk Altona

Bebauungsplanentwurf Bebauungsplan-Entwurf “Blankenese 42“ im ergänzenden Verfahren - Baurs Park

Sicherung ortsbildprägender Grünflächen und Gebäude

B-Planentwurf Blankenese 42


Plangebiet

Das Plangebiet liegt im Stadtteil Blankenese, Ortsteil 223, zwischen Baurs Weg – Baurs Park – Elbchaussee – Mühlenberger Weg und Elbuferweg

 

Planungsziel

Der Bebauungsplan “Blankenese 42“ soll die wertvollen Grünflächen der historischen Parkanlage Baurs Park mit ihren integrierten Wohngebäuden und der angrenzenden Wohnbebauung planungsrechtlich sichern. Darüber hinaus sollen für die ortsbildprägenden Gebäude Erhaltungsbereiche festgesetzt werden. Zusätzlich werden im Bebauungsplan gestalterische Festsetzungen geplant, damit sich bauliche Veränderungen und Maßnahmen an den Gebäuden zurückhaltend in die Parklandschaft einfügen.

Lage des Plangebiets

Bebauungsplanentwurf Blankenese 42

Bild: FHH, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung 2018



Luftbild und weitere Karten

Luftbilder, weitere Karten und andere Bebauungspläne können Sie auf dem Planportal „Stadt- und Landschaftsplanung online“ nach Aufruf des folgenden Links einsehen:

www.hamburg.de/bebauungsplaene-online

 

Verfahrensstand:

Das Bebauungsplanverfahren wurde durch den Aufstellungsbeschluss A5/05 vom 10.06.2005 (Amtlicher Anzeiger Nr. 50 vom 21. Juni 2005, Seite 1144) eingeleitet. Die Bürgerbeteiligung mit öffentlicher Unterrichtung und Erörterung (öffentliche Plandiskussion) und die erste öffentliche Auslegung des Plans haben nach den Bekanntmachun­gen vom 29.11.2005 (Amt. Anz. Nr. 96 vom 29. November 2005, Seite 2074) und 28.09.2012 (Amt. Anz. Nr. 76 vom 28. September 2012, Seite 1953) stattgefunden. Die öffentliche Plandiskussion wurde am 7. Dezember 2005 durchgeführt.

Der Bebauungsplanentwurf “Blankenese 42“ ist bereits zweimal öffentlich ausgelegt worden. Die erste öffentliche Auslegung des Plans erfolgte vom 8. Oktober bis 8. November 2012. Wegen Änderungen des Entwurfs wurde eine zweite öffentliche Auslegung vom 26. August bis 9. September 2013 nach der Bekanntmachung vom 9. August 2013 (Amt. Anz. Nr. 63 vom 09. August 2013, Seite 1284) durchgeführt.

Die Bezirksversammlung beschloss am 28.11.2013 die Feststellung des Bebauungsplan-Entwurfs “Blankenese 42“. Der Bebauungsplan wurde am 11.02.2014 festgestellt und die Verordnung über den Bebauungsplan “Blankenese 42“ am 14.02.2014 öffentlich bekannt gemacht (HmbGVBl. Nr. 7 Seite 48). Die Fortentwicklung der Rechtsprechung zu möglichen Fehlern bei der Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Planentwurfs erfordert die erneute Auslegung. Der zweite Senat des Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts hat mit Urteil vom 12. Dezember 2017 (2 E 4/15.N) den Bebauungsplan “Blankenese 42“ für unwirksam erklärt, da die Bekanntmachung der umweltbezogenen Informationen nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprochen habe. Die erneute Auslegung erfolgt im ergänzenden Verfahren nach § 214 Absatz 4 BauGB. Der Bebauungsplan soll rückwirkend in Kraft gesetzt werden.

Die erneute öffentliche Auslegung findet in der Zeit vom 06. Dezember 2018 bis einschließlich 17. Januar 2019 statt.

Die Feststellung und das rückwirkende Inkrafttreten des Bebauungsplanes ist noch nicht erfolgt.

Die politische Befassung mit dem Planverfahren kann über den Sitzungsdienst der Bezirksversammlung Altona (Link: https://sitzungsdienst-altona.hamburg.de/bi/yw010.asp) eingesehen werden, dort einfach "Blankenese 42" als Suchschlagwort eingeben.

 

Aktueller Hinweis:

Montag bis Donnerstag:        8:00 bis 17:00 Uhr

Freitag:                                   8:00 bis 14:00 Uhr

 

Auskünfte zum ausliegenden Bebauungsplan-Entwurf erteilt das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter der Telefonnummer 040/ 428 11 – 6024 oder – 6014 sowie per E-Mail unter:  stadt-und-landschaftsplanung@altona.hamburg.de

Während der Öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen zu dem Bebauungsplan-Entwurf schriftlich abgegeben oder in der Dienststelle zur Niederschrift vorgebracht werden.

Der Bebauungsplan-Entwurf kann im oben genannten Zeitraum ergänzend auch im Internet unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ eingesehen werden. Zudem besteht hier die Möglichkeit, direkt Stellungnahmen online abzugeben. Der Online-Dienst kann unter der Adresse https://bauleitplanung.hamburg.de aufgerufen werden.

Wie geht es weiter?

Behandlung der Stellungnahmen und Einwände:

Alle Stellungnahmen werden durch das Fachamt für Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Altona geprüft und mit den Trägern öffentlicher Belange (u.a. Fachbehörden und Fachdienststellen der FHH, Versorgungsunternehmen) abgewogen und mit dem Planungsausschuss der Bezirksversammlung Altona abgestimmt. Führt die Berücksichtigung einer eingegangenen Stellungnahme zu wesentlichen Änderungen des Plans, kann eine erneute Öffentliche Auslegung erforderlich werden. Ist dies nicht der Fall und trägt der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Altona die Inhalte des Bebauungsplanes mit, wird der Entwurf mit den vorgebrachten Stellungnahmen der Bezirksversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt.

Feststellung des Bebauungsplans:

Nach Beschlussfassung durch die Bezirksversammlung wird der Bebauungsplan von der Bezirksamtsleiterin festgestellt und tritt nach der Veröffentlichung in Kraft.

Die Bürger/-innen, die im Rahmen der Öffentlichen Auslegung Stellungnahmen abgegeben haben, erhalten nach Inkrafttreten des Bebauungsplans eine schriftliche Mitteilung über das Prüfergebnis ihrer Stellungnahmen.

 

 

Ansprechpartner

BebauungsplanverfahrenHerr ZornTel: 428 11-6024
LandschaftsplanungFrau HagedornTel: 428 11-6016
GeschäftszimmerTel: 428 11-6014
E-Mail: Stadt-und-Landschaftsplanung@altona.hamburg.de

 

Downloads