Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Große Brunnenstraße Erste sichtbare Umsetzung des Verkehrsprojekts

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mehr Platz für Menschen in ihrem Stadtteil: Auf einem Teilabschnitt der Großen Brunnenstraße hat nun die erste sichtbare Umsetzung des Verkehrsprojekts „freiRaum Ottensen – das autoarme Quartier“ begonnen.

Ein Bagger platziert ein Grünbeet auf einer Straße

freiRaum Ottensen

Am Donnerstag, den 8. September sind im Bereich zwischen der Ottenser Hauptstraße und Eulenstraße neue Radabstellanlagen und erste Grünbeete installiert worden. 

Die Umgestaltung der Großen Brunnenstraße zwischen den Hausnummern 62 und 70 fußt auf einer Umwidmung der dortigen Verkehrsfläche. Diese ist nun dem Fuß- und Radverkehr gewidmet, so dass die bisherigen öffentlichen Parkplätze entfallen. Alle privaten Stellplätze in dem Bereich (Hausnummern 70, 72, 74) bleiben weiterhin erreichbar, darüber hinaus entsteht zusätzlich ein Stellplatz für Menschen mit Behinderungen.

Da Parkplätze entfallen, entsteht neu gewonnener Raum für andere Nutzungsarten. So sind für die Fläche neben Radabstellanlagen außerdem Pflanzkästen, Sitzgelegenheiten sowie Kinderspielflächen vorgesehen. Die Fläche soll den angrenzenden Platz räumlich erweitern und besonders für die Nachbarschaft als Bewegungs- und Aufenthaltsfläche dienen.

In der untenstehenden Download-Datei finden Sie weitere Informationen zu der Maßnahme.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch