Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

freiRaum Ottensen – Das autoarme Quartier Rückblick 2022 und Ausblick 2023

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Ansicht eines Eckwohnhauses an einer belebten Kreuzung.

Rückblick 2022 und Ausblick 2023

Das zweite Jahr des Projekts freiRaum Ottensen- Das autoarme Quartier neigt sich dem Ende zu. Ein guter Zeitpunkt, um zu resümieren und nach vorn zu blicken. 

Im Frühjahr 2022 wurde der siebenmonatige Beteiligungsprozess abgeschlossen, ausführlich dokumentiert und auf der Projekt-Webseite veröffentlicht. Parallel zu der Beteiligung von Anwohnenden und Gewerbetreibenden wurde ein umfassendes Verkehrskonzept erarbeitet, das im Mai 2022 von der Bezirkspolitik beschlossen wurde. 

Auf Grundlage dieses Beschlusses konnte die Umsetzung erster begleitender Maßnahmen im Projektgebiet, abseits der Ottenser Hauptstraße und Bahrenfelder Straße, angestoßen werden. Im September 2022 wurde im Zuge dessen das Teilstück Große Brunnenstraße zwischen Ottenser Hauptstraße und Eulenstraße für den Autoverkehr gesperrt  und mit einem Nachbarschaftsfest eröffnet (Anmerkung: Aufgrund eines noch laufenden Verfahrens am Verwaltungsgericht ist der Autoverkehr zurzeit temporär wieder zugelassen, Stand Dezember 2022). 

Im November 2022 erfolgte dann die Vergabe an das Ingenieurbüro MASUCH + OLBRISCH, die mit der Objektplanung für die Ottenser Hauptstraße und Bahrenfelder Straße beauftragt wurden.

Zudem wurden mit Unterstützung der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende acht mobile Radabstellanlagen in und um Ottensen aufgebaut, die temporär den Bedarf an Fahrradparken erproben sollen. 

Im Frühjahr 2023 geht die Beteiligung in eine neue Runde. Auf Grundlage von bis dahin erarbeiteten Varianten des Ottenser Kreuzes (Kreuzungspunkt von Ottenser Hauptstraße und Bahrenfelder Straße) wird am 18. Februar 2023 ein Workshop stattfinden, in dem die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Planungsvarianten von Bürger*innen herausgearbeitet werden. Um möglichst vielen Personen die Möglichkeit eines direkten Austauschs zu dem Projekt abseits des Beteiligungsformates anzubieten, wird das Projektteam am 22. Februar 2023 einen offenen Austausch in Ottensen anbieten. Dort können offen gebliebene Fragen zum bisherigen Prozess und zukünftigen Entwicklungen gestellt und diskutiert werden.

Die Anmeldung für den Workshop wird ab dem 20. Januar über die Projekt-Webseite möglich sein. 

Nach der fachlichen Abwägung und Einarbeitung der Beteiligungsergebnisse vom Februar 2023, wird die 1. Verschickung der Straßenplanung ab April 2023 angestrebt. Anschließend können Träger öffentlicher Belange Stellungnahmen zur Planung abgeben, die in der Finalisierung der Planung berücksichtig werden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch