Rathaus Hintergrundbild

Fundsachen Sie haben etwas gefunden?

Fundsachen

Sie haben etwas gefunden?

Hinweise für Finder

Wenn Sie etwas gefunden haben, können Sie die Fundsache während der Öffnungszeiten beim Zentralen Fundbüro oder in einem der Hamburger Kundenzentren abgeben.

Tag- und zeitunabhängig nimmt jede Hamburger Polizeidienststelle Fundsachen an und leitet diese schnellstmöglich an uns weiter.

Wenn Sie etwas in einer U-Bahn und in einem Bus finden, geben Sie es bitte gleich beim Fahrer ab. Auch diese Fundsachen werden zügig an uns weitergeleitet.

Ein paar Ausnahmen gibt es:

Tiere dürfen ausschließlich vom Tierheim Süderstraße angenommen werden

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. Süderstraße 399
20504 Hamburg
Tel: 040 - 21 11 06 11
Internet: www.hamburger-tierschutzverein.de

Fahrräder dürfen ausschließlich von den Dienststellen der Polizei angenommen werden

Die Polizeikommissariate überprüfen, ob die gefundenen Fahrräder gegebenenfalls als gestohlen gemeldet worden ist. Nach der Bearbeitungszeit (ca. 10 Wochen) übergibt die Polizei die Fahrräder an das Fundbüro.
Besonderheiten bei der Rückgabe elektronischer Geräte 

Elektronische Geräte (Handys, Smart-Watches, Tablets, Notebooks, e-book-reader und Ähnliches) werden nur wieder herausgegeben, wenn die Daten des Vorbesitzers gelöscht werden konnten. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) lässt hier keine Ausnahmen zu.
Eine kostenpflichtige Löschung kann angeboten werden.

Bitte beachten Sie, dass hierbei nur die Daten, jedoch nicht die jeweilige ID-Sperrung durch Apple, Samsung oder Google vom Handy gelöscht werden können. Die Gerätehersteller sind nicht verpflichtet, die entsprechenden Geräte zu entsperren. Zur Freischaltung einer Apple-ID bedarf es immer der Zustimmung des vorherigen Eigentümers.
Zur Erläuterung finden Sie hier den Text einer Pressemitteilung des Amtsgerichts München: Kein Finderglück mit einem gesperrten Handy
Bitte lesen Sie hierzu auch die Erläuterungen von Apple: https://support.apple.com/de-de/HT201441

Rechte und Pflichten

Ihre Rechte und Pflichten bei der Abgabe in einer Dienststelle

Wenn Sie eine Fundsache bei der zuständigen Behörde (Kundenzentrum, Zentrales Fundbüro oder Polizei) abgeben, wird eine Fundanzeige ausgestellt. Auf der Fundanzeige wird neben dem Fundtag, dem Fundort und einer Beschreibung der Fundsache, folgendes vermerkt:

  • Ihr Einverständnis mit der Herausgabe der Fundsache an einen Berechtigten.
  • Ihr Anspruch auf Finderlohn
    Finderlohnansprüche/Auslagenerstattungen sind privatrechtlicher Natur und selbst beim Verlierer/ Eigentümer anzumelden. Der Finderlohn beträgt nach § 971 BGB 5% vom Wert der Sache bis zu 500 € und 3% ab 500 €.
  • Wird die Fundsache nicht vom Verlierer/Eigentümer abgeholt, können Sie nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von bis zu 6 Monaten innerhalb eines weiteren Monats das Eigentumsrecht für sich geltend machen.
    Bitte beachten Sie, dass eine Gebühr zu entrichten ist. 

Abweichende Regelungen hat der Gesetzgeber in §978 BGB, Abs. 2, für Funde in Geschäftsräumen oder Beförderungsmitteln öffentlicher Behörden (Polizei, Bezirksämtern, Kundenzentren, Fachämtern etc) und Verkehrsbetrieben (U-Bahnen und Busse) getroffen. Hier erhält der Finder, bei Sachen im Werte von mindestens 50 €, die Hälfte des gesetzlichen Finderlohns.

Der Eigentumserwerb nach Ablauf der Verwahrungsfrist ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

Der Eigentumserwerb bzw. der Anspruch auf Finderlohn für gefundene Gegenstände in privaten Geschäftsräumen (z.B. Sparkassen, Banken, Theatern, Ausstellungsräumen, Warenhäusern, Gaststätten und anderen einem größeren Publikumskreis zugängigen Räumen, sowie Taxis) ist nur dann möglich, wenn eine schriftliche Verzichtserklärung des Geschäftsinhabers vorliegt.

Nach der Rechtsprechung ist in diesen Fällen der "Finder" nicht als Finder, sondern nur als Entdecker anzusehen.


zurück zur Startseite

 

Kontakt

Karte vergößern

Bezirksamt Altona - Zentrales Fundbüro

Öffnungszeiten

Montag 7 - 16 Uhr 
Dienstag 7 - 13 Uhr 
Mittwoch geschlossen 
Donnerstag 8:30 - 13 Uhr und von 14 - 18 Uhr 
Freitag geschlossen

Sie erreichen das Fundbüro täglich zwischen 8 und 16 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 42811 -3501.

Sie erreichen uns mit der Metrobus-Linie 2, Haltestelle: Gaußstraße. Ein kostenpflichtiges Parkhaus steht ebenfalls zur Verfügung