Rathaus Hintergrundbild

Altonaer Bewegungsrouten Sieben Routenbeschreibungen mit nützlichen Informationen

 „Bewegung tut gut und erhält uns gesund.“

Sieben Routenbeschreibungen mit nützlichen Informationen


Auf sieben Routen können die Bürgerinnen und Bürger aller Generationen im Bezirk Altona „in Bewegung“ kommen. Die sieben Routenbeschreibungen richten sich an Spaziergänger, Wanderer und ebenso an Fahrradfahrer und Jogger.

In der Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitektinnen und dem Bezirksamt Altona entstand vor mehr als 10 Jahren dieses innovative, bewegungsfördernde Wegenutzungskonzept.

Seit dem Frühjahr 2019 stehen den Bürgerinnen und Bürgern überarbeitete Versionen dieser Routenbeschreibungen zur Verfügung. In dieser Neuauflage wird das Thema “Inklusion“ nochmals vertieft.  Dafür wurde eine „Ampel der Barrierefreiheit“ in die Broschüre aufgenommen.

Alle Rundwege sind an den ÖPNV angebunden und bieten durch ihre Vielfältigkeit abwechslungsreiche Einblicke in Altonaer Landschaften und Quartiere.

Die verschiedenen  Wegstrecken können nach Bedürfnis kombiniert und Sehenswertes einbezogen werden, wie beispielsweise den Stuhlmann-Brunnen, die Zeise-Hallen, das Puppenmuseum Falkenstein oder den Leuchtturm Tinsdal.

In den Karten sind unter anderem Kinderspielplätze, Treffpunkte, Hundeauslaufzonen, Restaurants und Rastplätze eingezeichnet, so dass man sich sein spezielles Programm zusammenstellen kann, ohne auf Erholung oder auch Begegnung und Geselligkeit verzichten zu müssen.

Die kostenlose Broschüre „Altonaer Bewegungsrouten“ liegt im Altonaer Rathaus, in den Kundenzentren Altona und Blankenese, den Sozialen Dienstleistungszentren Altona und Osdorf sowie im Technischen Rathaus Altona aus.