Bezirk Altona

Kirche Paul-Gerhardt-Kirche

Paul-Gerhardt-Kirche

Bei der Paul-Gerhardt-Kirche 2

Die Kirche wurde Mitte der 1950er Jahre nach Plänen des Hamburger Architekten Otto Andersen errichtet, der zahlreiche Kirchen in Norddeutschland plante. Zwar sind Kubatur und Grundriss am traditionellen Kirchenbau orientiert, es wurden jedoch moderne Materialien und eine Skelettkonstruktion für diesen Bau verwendet. Fortschrittlich wirkte seinerzeit der halbrunde Chor mit seinem Kranz aus hohen, schlanken Säulen. Die Pläne orientieren sich an den sogenannten „Rummelsberger Grundsätzen“, die 1951 auf dem Kirchenbautag der evangelischen Kirche entwickelt wurden. Als solches ist die Paul-Gerhard-Kirche ein gutes Beispiel für den zwischen Tradition und Innovation schwankenden Kirchenbau der ersten Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg.

www.pgk-altona.de

vergrößern Paul-Gerhardt-Kirche (Bild: © www.bildarchiv-hamburg.de / Christoph U. Bellin)