Bezirk Altona

Christophoruskirche - „Kirche der Stille“

Christophoruskirche - „Kirche der Stille“

Helenenstraße 14a

Die Kirche wurde ab 1882 nach Entwürfen des Architekten A. Winkler als Kapelle für den Helenenstift erbaut und 1884 eingeweiht. Bis 1955 war sie im Besitz der Schwesternschaft, dann ging sie in den Besitz der evangelischen Kirche über und wurde in Christophoruskirche umbenannt. In den 1960er Jahren fanden umfangreiche Umbauarbeiten im Inneren statt, das Kirchenschiff wurde umgestaltet und bunte Glasfenster hinter dem Altar eingebaut. Heute ist sie eine der drei Kirchen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Altona-Ost. Seit einer erneuten Umgestaltung im Inneren fungiert sie seit 2009 als „Kirche der Stille“, sie ist unter der Woche täglich von 9-18 Uhr geöffnet und bietet den Menschen die Möglichkeit, sich mit Meditation oder Gebet eine Auszeit vom Großstadtleben zu nehmen.

www.kirche-der-stille.de

  vergrößern Christophoruskirche (ehemalige Helenenstiftskapelle, jetzt „Kirche der Stille“) (Bild: © www.bildarchiv-hamburg.de / Christoph U. Bellin)

vergrößern Christophoruskirche (ehemalige Helenenstiftskapelle, jetzt „Kirche der Stille“) (Bild: © Peter Freimann / http://digitalfotografiedockenhuden.jimdo.com)