Ansicht des Altonaer Rathauses

Projektgalerie CO2-neutrale Schule Klein Flottbeker Weg

Kategorie: Sonstiges

CO2-neutrale Schule Klein Flottbeker Weg

Initiator/Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, SBH | SchulbauHamburg

Architekt: Trapez Architektur

Ort: Klein Flottbeker Weg 64, 22605 Hamburg

Zeitraum: Fertigstellung 2013

Die Grundschule Klein Flottbeker Weg ist die erste Schule Hamburgs, welche nach dem Konzept eines CO2-neutralen Gebäudes errichtet wurde.

Um den Energieverbrauch der Schule zu minimieren, wurde ein kompakter Baukörper mit einer Gesamtfläche von 6.987 m² entworfen. Das Foyer am Vordereingang der Schule bildet den Mittelpunkt. Von dort aus sind alle Bereiche auf kurzem Weg zu erreichen. Eine großzügige und flexible Vorschullandschaft ermöglicht es, verschiedene Raumsituationen zu schaffen. Durch Raumelemente wie Vorhänge und drehbare Regale lassen sich unterschiedliche Bereiche wie Ateliers oder Lernwerkstätten kreieren.

Der Betrieb basiert auf einer umweltfreundlichen Energievesorgung und die Nutzung der natürlichen Ressourcen wie Frischluft und Tageslicht ist optimiert.

Im Umfeld der Schule gibt es eine kleinteiligere Baustruktur und deshalb wurde das Gebäude von der Straße leicht zurückgesetzt. So wurde eine Vorplatzsituation erzeug die einen Ankunftsbereich möglich macht.

Besonderheiten: Die Dreifeld-Sporthalle wird an zwei Seiten vom Hauptgebäude umfasst. So werden zwei der Außenfassaden eingespart, wodurch die Halle energieeffizienter wird.

Logo

rechte Spalte